Ich will raus

Der Solothurner Schriftsteller Peter Bichsel hat in einem Interview einmal gesagt: «Mit Sicherheit ist er ungesund, der Sport.» Es ging in dem Interview explizit um Sinn und Vorzüge des Sports. Und natürlich wollte Bichsel mit dem Satz ein bisschen provozieren. Man kennt ja die alten Fotos aus den Zeitungen, die ihn am Schwingfest zeigen, beim Fussball oder beim Wandern mit dem ehemaligen Bundesrat Willi Ritschard, dem er sieben Jahre als persönlicher Berater zur Seite gestanden ist. Bichsel liebt den Sport, er bewundert ihn.

Nun, man könnte jetzt bichselartig ein wenig den Sportmuffel raushängen lassen. Der Sommer steht an, und die persönliche To-do-Liste fürs Wochenende liest sich sagenhaft angenehm: in der Sonne faulenzen, Cervelats grillieren, Federball spielen, später ein Glas Wein trinken, Tatort schauen, in die laue Nacht hineinschlummern. Wenn es Sie beim Lesen dieser Zeilen zwickt und juckt, dann ist das kein Grund zur Sorge. Dann sind Sie womöglich einfach ein bewegungsfreudiger Mensch und können nicht anders: Sie müssen raus, sie wollen schwitzen und den Kopf lüften. Gerade deswegen sind Sie, liebe Leserinnen und Leser, vielleicht irgendwann dem SAC beigetreten – aus Liebe zum Sport und zur Natur.

Sport Als Credo? Ob aktiv oder gemütlich – bei der Zeitschrift «Die Alpen» sind Sie richtig. Zum Sommerbeginn bieten wir einmal mehr die grosse Vielfalt: eine Wanderung durch die blühende Natur des Val Ferret (ab Seite 6), einen imposanten Aufstieg zum Rottalgrat mit unserem Autor und Gipfelstürmer Bernd Jung und grossartigen Bildern von Ralf Gantzhorn (ab Seite 24), oder die bemerkenswerte Geschichte eines neuartigen Verfahrens der Abwasserreinigung auf Berghütten (ab Seite 36).

Was würde Bichsel dazu sagen? Vielleicht: «Mit Sicherheit tut er gut, der SAC.»

Feedback