Interaktion steht im Zentrum des Projekts Crystallization Präsidentenkonferenz 2018

Das Kunst- und Kulturprojekt 2019 des SAC hinterfragt unsere Beziehungen zu den Bergen, indem es alle Sinne anspricht.

Was genau bedeuten eigentlich die Alpen? Auf diese Frage gibt es sicherlich so viele Antworten, wie es Gesprächspartner gibt, die versuchen, sie zu beantworten. Denn die Alpen sind eine Frage von Werten und Wahrnehmungen. Die Alpen bedeuten gleichzeitig Schutz, aber auch Bedrohung. Als natürliche Barriere rufen sie unser wachsendes Bedürfnis nach Mobilität hervor. Durch die Alpen werden Lebensmittel transportiert, und es ist der Ort, wo hochwertige Produkte hergestellt werden. Die Alpen widerspiegeln aber auch unsere Zerbrechlichkeit. Über diese vielfältigen Aspekte sprach Rudolf Spiess, Vizepräsident des Schweizerischen Alpen-Clubs, bei der letzten Präsidentenkonferenz im November in Freiburg. Gleichzeitig umriss er damit die Schwerpunkte des Projekts Crystallization. Denn genau solche Fragen werden im Mittelpunkt des nächsten künstlerischen und kulturellen Projekts stehen, das der SAC und Jean Odermatt, Kurator des Projekts, für 2019 ausgearbeitet haben.

Von Mai bis Oktober, von Graubünden bis zu den Waadtländer Voralpen wird anlässlich der «Salons Alpins» über unser Verhältnis zu den Bergen diskutiert. Während einer «Tavolata» geniessen die Teilnehmer Wurst, Bergkäse oder Kräuterspezialitäten aus den Bergen in Anwesenheit ihrer engagierten Hersteller. Und weil beim Wandern die besten Ideen entstehen, laden die «Pfade»zu meditativen Spaziergängen durch die Landschaft ein. Begleitet werden sie von Auszügen aus Werken lokaler Autoren. An allen Treffen werden Musiker die Diskussionen und Überlegungen mit gute Schwingungen begleiten. Die Essenz jedes Ereignisses wird mit allen Sinnen von den «Chronisten» eingefangen. Alles Wesentliche versuchen sie zu einem riesigen Kristall zu «kristallisieren», der im Alpinen Museum der Schweiz in Bern entstehen wird.

Das Alpine Museum der Schweiz, das bereits eine Ausstellung mit dem Titel Schöne Berge. Eine Ansichtssache zeigt, wird am 4. Mai die Veranstaltungsreihe eröffnen. Gleichzeitig geht dort auch der letzte Anlass am 5. Oktober über die Bühne. Haben Sie Appetit bekommen? Der Veranstaltungskalender und weitere Informationen finden Sie ab Februar auf sac-cas.ch/kultur oder www.crystallization.ch.

{f:if(condition: label, then: label, else: header} Die Präsidentenkonferenz in Kürze

Budget 2019 mit Defizit

Die Präsidenten genehmigten das Budget 2019 mit einem Defizit von 441 937 Franken. Ohne die notwendige, ausserordentliche Abschreibung auf den Buchbestand des Verlags wäre das erwartete Betriebsergebnis mit einem Plus von 58 063 Franken ausgeglichen. Trotz Unsicherheiten in Bezug auf die Entwicklung der Mitgliederbeiträge, die Zukunft des Verlags und die Auswirkungen der Umsetzung der digitalen Strategie gab sich Philippe Aubert, Verantwortlicher Finanzen und Dienste, zuversichtlich. «In allen Bereichen sind Einsparungen erforderlich, aber die Risiken sind identifiziert und unter Kontrolle», sagte er.

SAC-Tourenportal wird ausgebaut

Das neue SAC-Tourenportal wird bis Ende 2019 voraussichtlich 5000 Touren online anbieten. Im Laufe der Monate werden verschiedene weitere Funktionen hinzukommen. Im SAC-Onlineshop gibt es zwei verschiedene Abonnements zur Auswahl.

Renovierung von zwei Hütten

Zwei Sanierungs- und Erweiterungsprojekte wurden genehmigt. Die Sektion Genf erhält 1 160 916 Franken aus dem Hüttenfonds für das Projekt der Cabane de Chanrion CAS (3 261 000 Franken). Für die Chamanna d'Es-cha CAS (2 300 000 Franken) erhält die Sektion Bernina einen Beitrag von 740 000 Franken. Für beide Projekte steht je ein Beitrag von maximal 20 000 Franken aus dem Abwasserfonds zur Verfügung.

Kein Wasserstoff für Cabane des Dix

Nicht zustande kommt das Projekt «H2», das auf knapp über drei Millionen Franken budgetiert war, wie Philippe Chanton, Präsident der Sektion Monte Rosa, ankündigte. Als Grund nannte er die finanziellen Risiken, die die Sektion ohne zuverlässigen Partner eingegangen wäre. Das innovative Projekt hätte der Cabane des Dix CAS ermöglicht, durch den Einsatz von Wasserstoff-Brennstoffzellen vollständige Energieautonomie zu erreichen.

Wettkämpfe: ambitionierte Schweiz

Mit 21 Medaillen und einem zweiten Platz in der Nationenwertung an den Europameisterschaften im Skitourenrennen schnitt das SAC-Swiss-Team gut ab. An der Weltmeisterschaft im März in Villars ist das Ziel, unter die drei besten Nationen zu kommen. Swiss Climbing träumt zudem davon, ein bis zwei Athleten an die Olympischen Spiele 2020 in Tokyo zu schicken. Die Skitourenrennfahrerin Victoria Kreuzer und die Kletterin Petra Klingler wurden als «Top Athletes 2018» gefeiert.

Neuer Präsident bei der GPK

Der Tessiner Roberto Alberio tritt an die Stelle von Markus Jaun und wird Vorsitzender der Geschäftsprüfungskommission.

Nächste Versammlungen

Die Abgeordnetenversammlung 2019 fällt zusammen mit dem Zentralfest am 15. und 16. Juni 2019 in Lugano.

Die nächste Präsidentenkonferenz findet am 9. November 2019 statt.