Joyeux anniversaire, Alois!

«‹Gehen Sie etwa in die Wand?›, fragt uns fast ängstlich die Serviertochter, die an unseren Tisch kommt. ‹Nein, Fräulein, was denken Sie! Sehen wir so verwegen aus?› Beruhigt kassiert sie ihr Geld ein und wünscht uns gute Nacht.» Kurzer Dialog in der Station Eigergletscher Ende August 1961, veröffentlicht im Heft «Die Alpen» (05/1962) unter dem Titel Eine Besteigung der Eigernordwand. Es war der erste Erlebnisbericht über eine Durchsteigung der berühmt-berüchtigten Wand, den die Zeitschrift des SAC publizierte. Autor: Alois Strickler. 1962 durchstieg dieser auch den Walkerpfeiler der Grandes Jo­ras­ses, seine letzte der sechs klassischen Nordwände der Alpen. Als Strickler den Klassiker Étoi­les et tem­pê­tes (1954) von Rébuffat im Original las, hatte er die Nordwände der Grossen Zinne (1951), des Pizzo Badile und der Aiguille du Dru (beide 1952) bereits erklettert; 1959 folgte das Matterhorn und 1961 der Eiger. Strickler ist somit der zweite Alpinist, der die sechs gros­sen Nordwände gemeistert hat. Geboren in Baar, wanderte er mit 24 Jahren in die Romandie aus, wo er 19 Jahre lang in der Société industrielle Morges als Mechaniker arbeitete. SAC-Bergführer, Ehrenmitglied der Groupe de haute montagne de Lausanne, Erstbesteiger von vier hohen Gipfeln im Hindukusch und in Nepal: Am 20. Dezember 2018 wird Strickler 94 Jahre alt.
Joyeux anniversaire, Alois!