«Kolossaler Schnee»

Der (unbeabsichtigt!) letzte Eintrag im Fremdenbuch des Hotels Steingletscher: «1899, 1. Jänner: Dr. Mönnichs, München, Dr. Ehlert, Strassburg. Mit norwegischen Schneeschuhen von Gadmen nach Wasen am Sustenpass. Kolossaler Schnee. Blieben im gastlichen, aber verlassenen Steinhaus von 2 U. mittags bis 3 U. morgens (2. Jänner).» Die beiden Skitourenläufer wären besser noch ein paar Stunden oder gar Tage länger in Steingletscher geblieben. Denn beim frühmorgendlichen Aufstieg zum Sustenpass lösten sie im Steilhang unterhalb 2100 Meter ein tödliches Schneebrett aus – der erste (bekannte) Lawinenunfall in der Geschichte des Skialpinismus. Ehlert und Mönnichs hatten zwei Jahre zuvor an der ersten Durchquerung der Berner Alpen auf Ski von Guttannen nach Belalp teilgenommen. Ihre Leichen wurden Ende Juni 1899 entdeckt, weil ein Ski aus Schneeresten am Hangfuss herausragte. Am 30. Juni fand auf dem kleinen Friedhof von Wassen das Begräbnis statt.

Feedback