Marketing für den SAC

Marketing für den SAC

Der Schweizer Alpen-Club wurde vor über 130 Jahren gegründet und zählt heute mit rund 90000 Mitgliedern zu den zehn grössten Sportverbänden unseres Landes. Der SAC ist über die Jahre kontinuierlich gewachsen und geniesst in seiner Hauptaktivität, dem Alpinismus mit all seinen Spielformen, ein gewisses « Exklusiv-dasein ». Mit über 153 öffentlich zugänglichen Hütten und Biwaks im Alpenraum und im Jura verfügt er zudem über ein konkur-renzloses Angebot für alle Berggänger. Zusammen mit weiteren Aktivitäten im Bereich der Bergrettung, des Schutzes der Gebirgswelt, der alpinen Kunst und Kultur sowie mit anerkannten Dienstleistungen im verlegerischen Bereich ( Zeitschrift, Buchverlag ) zählt er zu den aktivsten Freizeitorganisationen überhaupt. Trotz dieses Leistungsausweises muss er sich ständig nach dem sich verändernden Umfeld ausrichten.

Wie können wir innerhalb des SAC in Zukunft das Erreichte halten oder gar verbessern? Um die Antworten zu finden, müssen wir uns verschiedene Fragen stellen: Genügt die Sonderstellung des SAC für das erfolgreiche Fortbestehen des Clubs? Weckt der Alpinismus weiterhin das Interesse der Leute, insbesondere dasjenige der Jugendlichen? Werden wir weiterhin neue Mitglieder gewinnen können, die sich mit dem SAC und seinen Zielen identifizieren? Ist die alpine Umwelt auch weiterhin in ihrer Gesamtheit für unsere Aktivitäten zugänglich? Ist in Zukunft mit vermehrter Konkurrenz zu rechnen?

Marketing-Konzept als Beurteilungs-Grundlage Diese und weitere Fragen können nicht vollumfänglich durch eigenes Handeln beantwortet werden. Zu einem grossen Teil sind es externe Einflüsse, die unsere Zukunft mitbe-einflussen und von uns Flexibilität und Umdenken erfordern. Gelingt es uns, das vorgegebene Umfeld in sei- ner Gesamtheit zu analysieren und die echten Probleme zu erkennen, dann werden wir vermutlich auch richtig handeln und die geeigneten Massnahmen ergreifen.

Um diesen Problemen besser begegnen zu können, hat der Geschäftsführer des SAC unter Mithilfe des Forschungsinstitutes für Ver-bands- und Genossenschaftsmanage-ment der Universität Freiburg ein Marketing-Konzept erarbeitet, das als Grundlage für die Beurteilung unserer ( Dienst-)Leistungen und Produkte dienen soll. Das Konzept lehnt sich eng an die neuen Führungsinstru-mente « Leitbild und Clubpolitik » an und setzt gewisse Schwerpunkte, wo in nächster Zukunft Massnahmen zu treffen sind:

Schwerpunkte zukünftiger Massnahmen Hüttenmarketing Die Übernachtungszahlen in SAC-Hütten sollen aufgrund der vorhandenen Kapazitäten gesteigert werden. Eine professionelle Werbung in Koordination mit den Tourismusinsti-tutionen soll helfen, unsere Hütten im In- und Ausland besser bekannt zu machen. Auch sollen neue Besucher-kategorien ( z.. " " .B. Familien ) angespro- c o o.

5 Der SAC zählt zu den aktivsten Freizeitorganisationen überhaupt. Bei der Beurteilung seiner Dienstleistungen und Produkte hilft ein neu erarbeitetes Marketing-Konzept.

chen werden, für die die Hütten das eigentliche Tourenziel bedeuten. Eine Reihe von geeigneten Massnahmen wird zurzeit von einer Arbeitsgruppe erarbeitet.

Bekanntheitsgrad des SAC als Anbieter alpinistischer Ausbildung steigern Die Ausbildung der Mitglieder zu erfahrenen Alpinisten gehört zu den bedeutendsten Aufgaben des SAC. Das bestehende Ausbildungskonzept soll kritisch überprüft und an die neuesten Erkenntnisse angepasst werden. Dem Mangel an Tourenleiterinnen und Tourenleitern in gewissen Sektionen soll besondere Beachtung geschenkt werden.

Mitgliederwerbung Die Werbung neuer Mitglieder ist für die Zukunft unseres Clubs wesentlich. Die heutige Altersstruktur weist einen Altersdurchschnitt von über 50 Jahren auf; es müssen deshalb vermehrt neue Mitglieder aus den nach- Editorial

Leserbriefe

c J.

folgenden Generationen für den SAC-Beitritt gewonnen werden. Nur so kann der Club Ziele und Aktivitäten langfristig weiterführen und seinen Bedarf an ehrenamtlichen Funktionären sowie an Leiterinnen und Leitern decken. Die Mitgliederwerbung soll in erster Linie dort erfolgen, wo Interessierte bereits mit dem Alpinismus in Berührung stehen: in unseren Clubhütten, in Klettergärten und Kletterhallen usw. Speziell soll auch die Werbung durch die eigenen Mitglieder gefördert werden.

Überprüfung der übrigen SA C-Leistungen Im gleichen Zug wie die erwähnten Schwerpunkte müssen aber auch die übrigen Leistungen des SAC überprüft werden. Folgende Vorgaben sind dabei wegweisend: angemessene Preisdifferenzierung bei allen SAC-Leistungen zwischen Mitgliedern und Nichtmitgliedern, Weiterführung und ständige Anpassung jener Produkte und Leistungen, die von den Mitgliedern auch in Zukunft gewünscht werden, Verbesserung und Bekanntmachung der SAC-Monopolleistungen bei unseren Zielgruppen. Diese Leistungen müssen auch in Zukunft gewährleistet sein. Weiter müssen neue, kostendeckende Monopollei-stungen eingeführt, nicht mehr benötigte Produkte und Leistungen dagegen abgeschafft werden. Zur Erhöhung der Akzeptanz unserer Leistungen bei den Mitgliedern und bei Dritten sollen moderne Marketing-Instru-mente verhelfen.

Neues « Mission-Statement » für den Schweizer Alpen-Club Im Zusammenhang mit dem Mar-keting-Konzept hat der Zentralvorstand ein sogenanntes « Mission-Sta-tement » beschlossen, das als Leitidee für sämtliche Aktivitäten des SAC zu verstehen ist: Schweizer Alpen-Club - verantwortungsbewusster Alpinismus.

Das Streben nach einem verantwortungsbewussten Alpinismus stützt sich auf die von der Abgeordnetenversammlung beschlossene Clubpolitik, nach der die Hauptausrichtung des SAC ein verantwortungsbewusster Alpinismus ist. Das verantwortungsbewusste Handeln bezieht sich vornehmlich auf die alpinistischen Sportarten, die Förderung der Jugend, das Hütten- und Bergrettungswesen, den Schutz der Gebirgswelt, Wissenschaft, Kultur und das publizistische Wirken. Die Leitidee soll auf Drucksachen, auf Plakaten, Werbeträgern und bei öffentlichen Auftritten in Erscheinung treten und damit den SAC klar als verantwortungsbewussten Anbieter im alpinistischen Umfeld bekannt machen.

Gemeinsames Umsetzen der Marketing-Massnahmen Die Verankerung des Marketing-Gedankens im SAC wird noch einige Zeit in Anspruch nehmen. Dabei ist es von grösster Bedeutung, dass der Zentralverband, die Sektionen und die Mitglieder gemeinsam die zukünftigen Massnahmen verstehen und umsetzen. Ich freue mich, aktiv an dieser Aufgabe mitwirken zu können, und bin überzeugt, dass unser Club einer verheissungsvollen Zukunft entgegengeht.

Alfred von Gunten, Geschäftsführer SAC5 Die SAC-Hütten bilden einen der Schwerpunkte zukünftiger Marketing-Massnahmen.

La posta dei lettori

>urrier des lecteurs

Feedback