Mit Stephan Siegrist nach Patagonien

Er kennt den Cerro Torre fast wie seine Westentasche: Der Bergführer und Alpinist Stephan Siegrist nimmt Trekker mit in die einsamen Täler des Los-Glaciares-Nationalparks.

Der Cerro Torre gilt als einer der elegantesten Berge der Welt und wird von Bergsteigern oft verzweifelt « Torre de las Nubes », der Turm der Wolken, genannt. Auch Stephan Siegrist kennt diesen Berg gut, hat er doch schon Monate an seinem Fusse verbracht und darauf gewartet, dass die Wolken eine Besteigung zulassen. Nun nimmt der Bergführer interessierte Wanderer und Alpinisten in die einsamen und unberührten Täler des Los-Glaciares-Nationalparks mit; Ambitionierte führt er auf den Gipfel des Cerro Solo. Höhepunkte der Reise:Trekking am Fusse der Granittürme Fitzroy und Cerro Torrefakultative Besteigung des Cerro Solo ( 2121 Meterüber einsame Pässe an den Rand des patagonischen Inlandeises – unbekanntes Valle GuanacoBesuch der Estancia Cristina, einer abgelegenen Farm am Lago Argen-tinoBuenos Aires, die pulsierende Haupt- stadt Argentiniens Die Reise findet im patagonischen Frühsommer vom 9.11.2007 bis 28.11.2007 statt. Anmeldungen, Infos und weitere Detailprogramme zu Patagonien-reisen gibt es bei Globotrek & Background Tours AG, Neuengasse 30, 3001 Bern, Tel. 031 313 00 10, Fax 031 313 00 11, gk(at)globotrek.ch, www.globotrek.ch PR-Text Eindrücklicher Cerro Torre: Stephan Siegrist führt Trekker und Bergsteiger durch den Los-Glaciares-Nationalpark in Patagonien.

Feedback