Petition im Kiental

Der Kanton Bern will das Naturschutzgebiet Tschingelsee im hinteren Kiental vergrössern. Dagegen gibt es Widerstand aus dem Tal: Gegen 2500 Personen haben eine Onlinepetition unterschrieben. Es wird befürchtet, dass nach der Revision Aktivitäten wie Eisklettern und Schneeschuhtouren nicht mehr möglich sein werden. «Wir sind nicht gegen, sondern für den Naturschutz, aber er muss verhältnismässig und nachvollziehbar sein», sagt Ueli Frutiger, Präsident des Berner Bergführerverbandes. Die Einsprachefrist lief bis Ende Februar.

Feedback