Positive Bilanz von Bus alpin

Der Bus alpin hat im Sommer 2012 das Rekordergebnis aus dem Jahr 2010 nicht ganz erreicht. Insgesamt wurden 23 500 Personen transportiert. Im Bleniotal musste der Betrieb bereits Ende Juli eingestellt werden, nachdem eine Brücke eingestürzt war. Dies führte zu einem Minus von rund 2000 Personen. Spitzenresultate sind bei den Linien zur Alp Flix (GR) und auf den Chasseral (BE/NE) zu verzeichnen. Offenbar hat die Mitgliedschaft bei Bus alpin positive Auswirkungen für die Betreiber der Linien. Jürg Fasser von Mountain-Tours, der Betreiber des Rufbusses im Parc Ela (GR) von Bergün ins Val Tours, sagte laut einer Mitteilung: «1300 Fahrgäste sind in Anbetracht des durchzogenen Wetters ein sehr gutes Ergebnis.» Für den Sommer 2013 ist ein Angebotsausbau geplant.

Drei Bus-alpin-Regionen bieten auch in der Wintersaison ÖV-Verbindungen an: im Regionalpark Chasseral, im Naturpark Gantrisch und im Wallis auf die Moosalp.

Feedback