Rivista del Club Alpino Italiano

Dieser Band ist der letzte von Prof. Ratti redigierte, an dessen Stelle seit Anfang 1911 Walter Laeng getreten ist. Da ich von der Chronaca alpina im Abschnitt: Neue Bergfahrten in den Schweizeralpen oben reichlich Gebrauch gemacht habe und von dem laufenden Inhalt der Rivista die meisten Leser durch die Resumés in der „ Alpina " Kenntnis nehmen konnten, so will ich hier zusammenfassend nur die größeren Artikel ( Relazione e Memorie ) von allgemein alpinem oder speziell schweizerischem Interesse herausgreifen, unter Weglassung alles andern. Zuerst kommt und verdient auch den ersten Rang S. A. R. Luigi Amadeo di Savoia, Duca degli Abruzzi mit seiner ein Sonderheft zur Januarnummer bildenden: Conferenza sulla Spedizione nei Monti del Karakoram ( 5 Illustr. und 2 Karten, von welchen die in 1: 100,000 zum Teil auf den Aufnahmen von Sir Martin Conway beruht, die andere in 1:1,000,000 eine Reduktion der Karte von Dr. Jacot-Guillarmod ist ). Das eigentliche Januarheft enthält noch einen Nachruf an den verdienten Präsidenten Grober, einen Aufsatz über den Kasbek im Kaukasus ( mit 7 Illustr. ), von V. Ronchetti, und die erste Besteigung des Pizzo Rachele ( Bergell ) über die Ostwand ( 2 Illustr. ), von R. Balabio; das Februarheft einen Aufsatz von W. Laeng über führerlose Besteigungen in der Brentagruppe: Rocca di Brenta—Cima Tosa—Cima Brenta Alta—Croz del Rifugio— Cima Margherita über den Westgrat — Sega Alta ( 3 Illustr. ), und von Ing. Adolfo Hess: Attorno al Colle del Gigante ( 1 Illustr. ) mit touristischen und topographischen Notizen über Tour Ronde, Colle d' Entrèves, Picco della Brenva, Père éternel, Aiguille de la Brenva, Rochers de la Brenva, Aiguilles d' Entrèves, Torrione d' Entrèves, Colle Ovest und Est di Toule, Aiguille de Toule, Grand und Petit Flambeau ( oder Ronde ), Col des Flambeaux, La Vierge, Col und Aiguille de Saussure, Colle del Gigante, Aiguilles Marbrées, Mont de Jetoula, Colle di Rochefort. Beigegeben ist eine toponomastische Durchschnittsskizze dieses Teils der Montblanc-Kette. Ob diese und der Text genügen werden, um die bestehende Verwirrung zu beseitigen, wage ich nicht zu bejahen. Dem nämlichen Zweck der Einzelforschung dient im Märzheft der Aufsatz von M. G. Santi: Prima Traversata dal Colle del Gigante al Colle delle Grandes-Jorasses ( 2 Illustr. ). Das Itinerar dieser führerlosen Tour ging über Punkt 4003, den Dôme und die Calotte de Rochefort. Der nämliche beschreibt im Aprilheft eine Besteigung des Campanile basso di Brenta ( 3 Illustr. ). Im nämlichen Hefte diskutieren R. Balabio und A. Hess zwei aktuelle Themata: Alpinismo sportivo und Evoluzione dell' Alpinismo. Das Maiheft bringt unter dem Titel: In Val di Rhèmes e in Val Grisanche von L. und M. Borelli und G. B. Bozzino ( mit 3 Illustr. ) neue oder auf neuem Wege gemachte Besteigungen der Gran Becca du Mont und Becca du Lac, der Becca di Tei, der Becca di Pré d' Amont, der Punta di Sanger. Im Juniheft beschreibt V. Ronchetti einen neuen Paß zwischen Valle Mamison und Valle Zeja im Kaukasus ( 5 Illustr. ). Die Diskussion über Evolution und Sport im Alpinismus wird in diesem und im Augustheft von E. Canzio und A. Hess geführt, ohne greifbares Resultat, wie begreiflich. Im Juliheft beschreibt R. Balabio die erste Besteigung der Cima di Vazzeda über den Südostgrat ( 2 Illustr. ). Im Septemberheft beschreiben A. Andreoletti und C. Prochownick die Besteigung der Marmolada über die Südwand. Wir hoffen zuversichtlich, daß auch unter der neuen Leitung die Rivista den Rang behaupten werde, den sie unter Prof. Ratti so rühmlich erworben hat. Redaktion.

Feedback