Routen werden kürzer, aber spektakulärer

Wie gestaltet man Kletterwettkämpfe noch spektakulärer? Man kürzt die Routen und spickt sie mit Boulderelementen. Was früher exklusiv dem Bouldern zugeschrieben wurde, hält nun auch beim Lead Einzug: Muskelkraft und Explosivität werden immer wichtiger. Eine positive Entwicklung, findet Urs Stöcker, Elite-Nationaltrainer: «Kräftigere Athleten erhalten hier auch ihre Chance. Man muss für eine Spitzenposition nicht mehr um jeden Preis das Gewicht reduzieren.» Die neue Entwicklung beeinflusst auch die Vorbereitung. «Leadkletterer trainieren jetzt auch am Boulder», erklärt Stöcker. Aber reine Muskelkraft bringt nichts ohne Koordina­tion, Technik und Taktik. Man müsse sich rasch entscheiden und sich prä­zise vorwärts bewegen können, so Stöcker.

Feedback