SAC im Aufbruch

Editoriale Editorial

ihnen wird zudem erwartet, dass sie in einem nächsten Schritt die mannigfachen Verantwortungen in unserem Club übernehmen. Und nicht zuletzt sind sie die Veteranen von übermorgen und dannzumal die Bewahrer der dauerhaften Werte.

Die Jugendförderung, respektive deren konkrete Impulse gehen von unserem Jugendbeauftragten aus. Sie richten sich an die Sektionen, vornehmlich an die dortigen Jugendverantwortlichen. Diese Aktivitäten sind sowohl ein Appell als auch eine ausgezeichnete Gelegenheit, das Sektionsleben im Sinne der Losung « SAC im Aufbruch » kreativ zu bereichern. Ich möchte Euch herzlich dazu ermuntern, Euch zu engagieren.

Öffnung und Aufbruch Es würde mich natürlich sehr freuen, wenn dieses anbrechende Jahr gekennzeichnet wäre durch eine markante und feststellbare Öffnung des SAC. Diesem Zweck dienen auch

SAC im Aufbruch

Der Titel dieses ersten Editoriais des CC Basel tönt programmatisch, fast etwas provokant. Aufbruch weshalb, Aufbruch wohin? Lasst mich diese Aussage mit ein paar kurzen Gedanken veranschaulichen.

Nach den wegweisenden Beschlüssen der Abgeordnetenversammlung vom 21.. " " .Oktober 1995 darf man ohne Übertreibung sagen, dass der SAC heute an einer historischen Wende steht. Diese Wende sehe ich nicht bloss in den neuen Verbandsstrukturen, die für eine sinnvolle Zielverfol-gung unabdingbar sind. Vielmehr ist es die in die Breite und Tiefe gerichtete Gedankenarbeit, die Ihr geleistet habt und die es erlaubt hat, unsere Grundanliegen und unser Selbstbild in angemessener und verpflichtender Form festzuhalten. Das Ergebnis dieser intensiven Auseinandersetzung mit den zentralen Anliegen des SAC findet sich in den beiden Grundsatzpapieren Leitbild und Clubpolitik, die in den vorliegenden neugestalteten ALPEN publiziert sind.

An der Zukunft der Bergwelt mitarbeiten Wenn man die Kernaussage von Leitbild und Clubpolitik in einem Satz zusammenfassen will, dann am ehesten so: Um den Alpinismus als Tätigkeit im umfassenden Sinn aktiv - auch für kommende Generationen - zu erhalten, setzt sich der SAC zum Ziel, an der Zukunft der Bergwelt gestalterisch mitzuwirken. Gestalten in diesem Sinn heisst, einen vorausschauenden, gerechten Ausgleich aller Bedürfnisse und Interessen anzustreben.

Auf die Jugend angewiesen Nicht zufällig ist das Jahr 1996 zum Jahr der Jugend erklärt worden. Wenn der SAC nicht einfach die Gegenwart überdauern, sondern neu motiviert in die Zukunft aufbrechen will, dann ist er auf die Jugend angewiesen. Die jungen Menschen haben in der Regel den unruhigen Geist, den es für alle Bewegung braucht. Von die zeitgemässe und ansprechende Neugestaltung der ALPEN und des Tourenprogramms, der beiden Hauptstützen unserer auf die laufenden Aktivitäten ausgerichteten Öffentlichkeitsarbeit.

Meine lieben Freunde, wir sind Bergsteigerinnen und Bergsteiger. Als solche wissen wir, dass wir jeden Aufstieg selbst bewältigen müssen. Bei jedem Tritt und jedem Griff sind wir persönlich, unsere Kompetenz, unser Mut und unsere Ausdauer, herausgefordert. Nichts ist dabei delegierbar, die Leistung kann einzig und allein nur durch uns selbst erbracht werden. Verstehen wir « SAC im Aufbruch » demzufolge auch als Imperativ an uns selbst. Setzen wir uns immer wieder in Bewegung, in unserem eigenen Interesse und zu unserem eigenen Gewinn.

Hanspeter Schmid, Zentralpräsident CC Basel Â* Der SAC im Aufbruch - nicht nur im Gebirge

Feedback