Skitourenrennen: brillante Schweizer

Die Nationalmannschaft der Skitourenrennfahrer hat auf internationaler Ebene im Januar glänzende Ergebnisse erzielt. Maude Mathys feierte nach ihrer zweiten Babypause ein furioses Comeback. Nach dem Gewinn des nationalen Titels im Einzel Anfang ­Januar erreichte sie Platz 3 im Einzelrennen des Weltcups in Cambre d’Aze (F). Werner Marti wies den Weg bei den Männern. Der amtierende Schweizer Meister im Einzel und Vertical holte seinen ersten Weltcupsieg im Vertical von Andorra am 22. Ja­nuar. Eine Woche später gewann Iwan Arnold, amtierender Schweizer Meister im Sprint, das Rennen in Cambre d’Aze vor Andreas Steindl. Zum Zeitpunkt des Redaktionsschlusses machte der Weltcup halt in der Türkei. Infos auf www.sac-cas.ch > Wettkampfsport > Ski Mountaineering

Feedback