Suchen für die Rote Liste

Wo in der Schweiz leben noch Alpensalamander? Das möchte die nationale Koordinationsstelle für Amphibien- und Reptilienschutz in der Schweiz (karch) herausfinden. Sie sucht deshalb Freiwillige mit Erfahrung im alpinen Gelände, die bei der Erhebung mitarbeiten. Vorgesehen sind drei Begehungen an den zugewiesenen Standorten in den Monaten Juni, Juli und August. Zu überprüfen sind rund 100 Standorte, an denen vor 10 bis 15 Jahren noch Alpensalamander vorkamen. Mit der Erhebung wird die Rote Liste der Amphibien aktualisiert. «Die Einstufung hat Konsequenzen für den Schutz des Alpensalamanders. In der aktuellen Roten Liste ist er als nicht gefährdet eingetragen», schreibt die karch. Infos: www.karch.ch/karch/Mitarbeit_Alpensalamander.

Feedback