Berge und Umwelt | Schweizer Alpen-Club SAC

Berge und Umwelt

Gebrochenes und gestreutes Licht
Gebrochenes und gestreutes Licht

Gebrochenes und gestreutes Licht

Romantische Sonnenuntergänge und geheimnisvolle Brockengespenster lassen das Bergsteigerherz höherschlagen. Wer ein paar Grundprinzipien der atmosphärischen Optik kennt, kann viele Erscheinungen erklären.
Artikel lesen
Vom Landwirt zum Täxeler
Vom Landwirt zum Täxeler

Vom Landwirt zum Täxeler

Auch im Haslital gibt es Seitentäler, die nicht mit dem öffentlichen Verkehr erschlossen sind. Das Alpenbustaxi von Hansueli Inäbnit bringt Wintersportler, Wanderer und Kletterer zum Berg.
Artikel lesen
Ewiges Geheimnis der Eismassen
Ewiges Geheimnis der Eismassen

Ewiges Geheimnis der Eismassen

Im Jahr 1880 wurde der erste Gletscherbericht veröffentlicht. Seit damals ist rund die Hälfte der Gletscherfläche in der Schweiz verschwunden. Die Methoden zur Erfassung der Veränderungen sind im Kern dieselben geblieben.
Artikel lesen
Geht es kaputt, dann flicke es!
Geht es kaputt, dann flicke es!

Geht es kaputt, dann flicke es!

Ein beschädigtes Kleidungsstück wegwerfen? Für Schneiderin Noelle Brühwiler ein Tabu. Wir besuchten sie im Untergeschoss des Patagonia-Shops Zürich.
Artikel lesen
«Ich beisse mich durch, bis ich am Ziel bin»
«Ich beisse mich durch, bis ich am Ziel bin»

«Ich beisse mich durch, bis ich am Ziel bin»

Mascha Hübscher hat sich schon mit 14 Jahren Gedanken über die Welt gemacht. Heute bringt sich die Schaffhauserin in die Politik ein und versucht, die Leute von ihren Gedanken zu überzeugen. Dabei sind ihr vor allem die Berge ans Herz gewachsen.
Artikel lesen
Vom Gleitsport zur Handwerkskunst
Vom Gleitsport zur Handwerkskunst

Vom Gleitsport zur Handwerkskunst

Im Waadtländer Jura verarbeitet ein junger Handwerker einheimisches Eschenholz zu Gleitgeräten der Spitzenklasse. Eine Begegnung mit Lucas Bessard in seiner Werkstatt in Cuarnens.
Artikel lesen
Vom «Mr Abwasser» zum «Mr Sauberwasser»
Vom «Mr Abwasser» zum «Mr Sauberwasser»

Vom «Mr Abwasser» zum «Mr Sauberwasser»

Trinkwasser ist in Hütten ein knappes Gut. Mit einem Filter hat der Tüftler Bastian Etter eine Möglichkeit gefunden, vor Ort Wasser aufzubereiten. Damit kann man auch Mineralwasser ersetzen und Transportflüge einsparen.
Artikel lesen
Keine Erholung für Gletscher
Keine Erholung für Gletscher

Keine Erholung für Gletscher

In tiefen Lagen gab es im Winter 2019/20 aufgrund der Wärme so wenig Schnee wie noch nie. Der Eisvolumenverlust der Schweizer Gletscher setzte sich im Sommer 2020 fort, und im Permafrost wurden neue Höchsttemperaturen gemessen. Der Einfluss des Klimawandels auf die Kryosphäre zeigt sich deutlich.
Artikel lesen
Eisblöcke der besonderen Art
Eisblöcke der besonderen Art

Eisblöcke der besonderen Art

Mehrere fünf bis zehn Meter hohe Eisberge stehen auf dem gefrorenen See am Chüebodengletscher. Der Glaziologe Giovanni Kappenberger erklärt, was hinter dem seltenen Phänomen steckt.
Artikel lesen
«Die Natur ist der Goldschatz»
«Die Natur ist der Goldschatz»

«Die Natur ist der Goldschatz»

St. Antönien im Prättigau hat seine Ursprünglichkeit bewahrt und betreibt einen naturnahen Bergtourismus. Jetzt wird der Ort als erstes Bergsteigerdorf der Schweiz ausgezeichnet und verpflichtet sich damit, der Natur und der Kultur weiterhin Sorge zu tragen.
Artikel lesen
«Wer die Landschaft schützen will, muss die Gebäude besser isolieren»
«Wer die Landschaft schützen will, muss die Gebäude besser isolieren»

«Wer die Landschaft schützen will, muss die Gebäude besser isolieren»

Die Wasserkraft ist zentral für die Stromversorgung, doch ihr Ausbau ist begrenzt. Es brauche zusätzlich mehr Solaranlagen in den Bergen, sagt Energieexperte Jürg Rohrer. Dafür müsse man grössere Landschaftsflächen opfern – falls man die Energie nicht effizienter nutze.
Artikel lesen
Die Pläne an der Trift
Die Pläne an der Trift

Die Pläne an der Trift

Unterhalb des schmelzenden Triftgletschers im Berner Oberland ist ein neuer Gletschersee entstanden. Dort möchte das örtliche Kraftwerkunternehmen einen Stausee bauen. Die Initianten sehen darin einen Beitrag zur Energiewende, die erwachte Gegnerschaft will die unberührte Landschaft nicht opfern.
Artikel lesen
«Wir waren die Feuerwehr»
«Wir waren die Feuerwehr»

«Wir waren die Feuerwehr»

1970 wurde die Stiftung Landschaftsschutz Schweiz unter anderen vom SAC gegründet. Ihr erster Geschäftsführer Hans Weiss erinnert sich im Interview, wie sie gegen den Landschaftsverschleiss in den Nachkriegsboomjahren kämpften.
Artikel lesen
Unter Strom bergauf
Unter Strom bergauf

Unter Strom bergauf

Das Mountainbiken erlebt mit dem Boom des E-Mountainbikes einen Schub. Damit steigt der Druck auf Natur und Landschaft und das Potenzial für Konflikte mit Wanderern.
Artikel lesen
Bergputzete und Abfallsherpas
Bergputzete und Abfallsherpas

Bergputzete und Abfallsherpas

Je mehr Menschen in den Bergen unterwegs sind, desto mehr Abfall fällt entlang der Wege und in den Hütten an. Damit die Berge nicht zur Müllhalde verkommen, gibt es Kampagnen zur Sensibilisierung und beherzte Einsätze.
Artikel lesen
Schnee, Gletscher und Permafrost 2018/19
Schnee, Gletscher und Permafrost 2018/19

Schnee, Gletscher und Permafrost 2018/19

Im Winter 2018/19 fiel viel Schnee, was zu teilweise sehr grosser Lawinengefahr führte. Dennoch waren die Verluste der Schweizer Gletscher im Sommer 2019 massiv. Die Schneemengen konnten auch den Permafrost nicht vor der Sommerhitze schützen, und er erwärmt sich weiter.
Artikel lesen
Aasfresser mit schlechtem Ruf
Aasfresser mit schlechtem Ruf

Aasfresser mit schlechtem Ruf

Im Volksmund galt der Bartgeier lange als Raubvogel, der Kinder und Jäger packen und sie in den Abgrund herabstürzen lassen konnte.
Artikel lesen
Manager mit viel Forscherblut
Manager mit viel Forscherblut

Manager mit viel Forscherblut

23 Jahre lang hat der Wildtierbiologe Heinrich Haller den Schweizerischen Nationalpark geleitet und das einzigartige Wildnisgebiet erfolgreich in die Gegenwart geführt.
Artikel lesen
Feedback