Unsere Zeitschrift überschreitet Grenzen

Bei zwei Gelegenheiten habe ich mir in den letzten Jahren erlaubt, «Die Alpen» infrage zu stellen: zum einen wegen der Titelbilder einiger Ausgaben, welche die Ausübung extremster alpiner Praktik zeigten, zum anderen wegen der marktschreierischen Werbung, die jede Ausgabe aufs Neue durchdringt.

Mit der Ausgabe 12/2017, wenn ich sagen darf, wurde jedoch der Gipfel erreicht. Neben dem Titelbild, das eine riskante Situation und die übliche Werbung zeigt, gesellt sich ein «Alpenfolio» hinzu, das bewusst seine Inspiration aus der Hässlichkeit und Verachtung von Street-Art bezieht.

Feedback