Vallemaggia Wandern in einem spektakulären Tessiner Tal

Genau 40 Touren hat der Autor in seinem Führer durch das Maggiatal beschrieben. Allein diese Zahl zeigt die Vielfalt der Wandergegend im Tessin, die neben dem eigentlichen Vallemaggia auch die Seitentäler Val Bavona, Val Lavizzara und Valle di Peccia einschliesst. Dabei erweist sich der Autor als exzellenter Kenner der Gegend und beschränkt sich keinesfalls auf eine monotone Beschreibung der einzelnen Wandervorschläge, die von einfachen Touren im Talgrund bis zur anspruchsvollen Via Alta Vallemaggia reichen. Neben vielen praktischen Informationen gibt es jede Menge historische, kulturelle, religiöse und auch politische Hintergründe zu Geschichte und Gegenwart des Tales. Dieser Ansatz birgt in Bezug auf aktuelle Entwicklungen auch Risiken. So ist etwa der interessante Abschnitt über den umstrittenen Umbau der Rustici in Ferienhäuser nicht auf dem neuesten Stand.

Die Wandervorschläge sind geografisch und thematisch in Gruppen angeordnet. Dabei werden die Routen zum Anfang jedes Kapitels in eine einzige Wanderkarte eingetragen. Dies erlaubt eine gute Übersicht, macht aber bei der Lektüre der jeweiligen Touren ein etwas gewöhnungsbedürftiges Rückblättern erforderlich. Dem hervorragenden Gesamt-eindruck dieses niveauvollen Führers tut dies keinen Abbruch. Für Wanderer im Maggiatal, die an mehr interessiert sind als am Abspulen von Höhenmetern in dieser spektakulären Vertikallandschaft, ist dieses Buch eine echte Bereicherung.

Feedback