Verschwendung: alle verantwortlich

Die Lektüre des Artikels zu den erneuerbaren Energien im Alpenbogen («Die Alpen», 1/2013) hat mir Freude bereitet. Ich teile nämlich Ihre Analyse und Vorschläge. Sich von der Atomkraft zu verabschieden und die erneuerbaren Energien zu fördern, ist keine Utopie. Sie haben absolut recht damit, das Poten­zial hervorzuheben, welches im Energiesparen steckt. Wir verschwenden nämlich fast 40% der Elektrizität, und zwar im Wesentlichen deshalb, weil eine beträchtliche Zahl von Geräten auf dem Markt verschwenderisch mit Energie umgeht. Ich verstehe im Übrigen nicht, warum wir nicht in der Lage sind, auf deren Import oder Produktion zu verzichten. Auch unser Verhalten kann den Verbrauch beeinflussen. Wir sind selber verantwortlich, und wie Jacques-Yves Cousteau so schön gesagt hat: «Wir alle sind ewig Unschuldige, die mit dem Finger auf andere zeigen, aber nie vor dem Spiegel.»

Feedback