Verwirrung um einen Leserbrief

Zu Leserbrief « Klettersteig am Salbit-S-Grat ?» in ALPEN 9/2005 Der Leserbrief in der ALPEN-Ausgabe 9/2005 mit der Überschrift Klettersteig am Salbit-S-Grat? hat ziemlich viel Verwirrung verursacht. Während Tagen riefen verunsicherte Leute bei uns auf der Salbithütte an und erkundigten sich nach dem Stand der Dinge. Klar, dass die Anrufer den Artikel nicht ganz oder nur flüchtig gelesen und dabei das Wort « Horrorszenario » übersehen hatten. Und damit auch, dass es sich hier um ein zur Abschreckung gedachtes Fantasie-produkt handelte. Ich bin jedoch der Meinung, dass ein Leserbrief zu einem so heiklen Thema nicht zu verschlüsselt geschrieben sein sollte. Was mich an dem Artikel und auch sonst an den hitzig geführten Diskussionen stutzig macht, ist der Umgang zwischen Kletterern und Klettersteiggehern. Fehlt es vielleicht an Toleranz? Durch das Einrichten der gesicherten Ferratas in den letzten Jahren hat man vielen Nichtex-tremkletterern tolle und eindrückliche Stunden in einer Felswand ermöglicht. Es kann ja nicht sein, dass die Liebhaber dieser Freizeitbeschäftigung ins nahe Ausland fahren müssen, um ihrem Hobby nachzugehen. Besser « ein Neben- statt ein Gegeneinander » – unsere Alpen verkommen deshalb noch lange nicht zu einem grossen Spielplatz! a Hans Berger, Hüttenwart Salbithütte

Feedback