Von der Läntahütte bis ins Kletterzentrum

Von der Läntahütte bis ins Kletterzentrum

Auf 12 Seiten komprimiert, können Sie das SAC-Jahr 2003 des Zentralverbandes in Zahlen, Fakten, Ereignissen, Höhepunkten und Grafiken nochmals Revue passieren lassen. In der Menge der Informationen gehen notgedrungen einzelne Begebenheiten unter. Es sind aber häufig genau diese Begebenheiten, auf die man zurückblickt und die nach langer Zeit die Erinnerung an ein Clubjahr prägen. Dazu zwei Beispiele.

Das erste war eine Begegnung auf einer Wanderung von Hütte zu Hütte. Fünf junge Leute aus der Stadt, so um die 20, waren auf der gleichen Route unterwegs wie meine Partnerin und ich. In der Läntahütte fragten wir sie nach den Gründen für ihre Wanderung. Ihre Antwort: « Wir suchen den Ausgleich zur Hektik der Stadt, des Alltags. » Eine doch eher überraschende Aussage für Leute dieser Altersgruppe – aber auch ein Versprechen für die Zukunft. Die Hektik des Alltags wird wohl noch zunehmen, die Verstädterung unseres Lebensraums auch – entsprechend wird das Bedürfnis nach Ruhe und Ausgleich in eher unberührter Natur steigen, da sind sich Trendfor-scher einig.

Das zweite Ereignis war der Fernsehbeitrag über die Schweizer Meisterschaft im Sportklettern im Gaswerk in Schlieren: Spannung, Action, passende Musik, schnelle Bilder – ein richtiges Event eben.

Die Ruhe der Bergwelt und die Stimmung in der Kletterhalle – beides gibt es im SAC, beides hat Platz und macht letztlich den Erfolg unseres Clubs aus.

Peter Mäder, Geschäftsführer

SAC · Verantwortungsbewusster Alpinismus

SA C CA S

Zei tsc

hrif t d

eiz er

Alpen-

Die

Alpen

Riv ist

a d el

Clu

lpino Sv

izz

Alpi

Re va

isa da

lub

Alpin Sv

lps

lub

Alpin Su

lpe s

DIE WÜSTE SUD LIPEZ IN BOLIVIEN

Die Salar d' Uyuni, die riesige Salzwüste im Südwesten Boliviens, ist ein faszinierendes Stück Erde, reich an Farben, Formen und Gerüchen.

19

Fo to :Da niel Anke r

ZIELE AM WEG ÜBER DIE LÖTSCHENLÜCKE

Wer die breite Spur der mit Abstand beliebtesten Skihochtour in den Berner Alpen, der Lötschenlücke, 3173 m, verlässt, kann zu wenig bis sehr schwierigen Zielen vorstossen und damit den weiten Weg vom Jungfraujoch nach Blatten um ein paar Tage und Gipfel verlängern.

TO

URENTIPP

Feedback