Weltcup-Bilanz: Schweiz holt sieben Kristallkugeln

Das SAC Swiss Team hat sich in der Gesamtwertung des Ski Mountaineering World Cup bemerkenswert gut geschlagen. Nach der letzten Saisonrunde in Madonna di Campiglio (I) Anfang April gewannen nicht weniger als sieben Athleten eine Kristallkugel. Besonders gross war der Erfolg im Sprint, der Schweizer Paradedisziplin, mit Iwan Arnold und Marianne Fatton bei der Elite, Arno Lietha bei der U23 und Patrick Perreten bei den Junioren. Auch Werner Marti und Victoria Kreuzer holten sich eine Kristallkugel in der Kategorie Elite im Verticalrennen und Aurélien Gay in der Kategorie Individual bei den Junioren.

Feedback