Wenn die Tage kürzer werden

Drei Tage für eine neue Linie am Fitz Roy. Oder einen Sommer für einen Boulder an einer alten Brücke. Die Schweizer waren Ende letzten Jahres fleissig und ­erfolgreich.

Kurze Tage, kurze Routen

Im Winter werden nicht nur die Tage kürzer, sondern auch die Routen. Ausser natürlich die Begehungen, die man in den Sommer verlegt: Die Zeit vom 14. bis 16. November benötigte Michi Lerjen¹ mit seinem Seilpartner Jorge Ackermann aus Argentinien, um seine neue Linie an der Ostwand des Fitz Roy in Patagonien zu erschliessen. Im Alpinstil und ohne Bohrhaken vollendeten die beiden das Mar de Suenos (1200 m, 7a, A3, M4). Das Meer der Träume geht nach 28 Seillängen in der Route Ferrari auf und teilt sich die letzten sechs Längen mit dieser.

Cédric Lachat² profitierte von guten Bedingungen, als er bei seinem Herbsttrip an die Red River Gorge (USA) die schwersten Routen des Gebiets klettern konnte. Am 1. November war es Southern Smoke direct (9a).

Urs Schönenberger³ gelang im katalonischen Santa Linya der Durchstieg von Rollito Sharma (8b+), Ingravid Serps (8c) und in Margalef Doble Lluna (8b+/c). Mathieu Holtz (26) kletterte im November noch Exercise de style pour gros nez (8c) in St. Triphon und Via Grassiani (8c) in Chapelle Saint-Gras.

Die Blockstürmer

Nils Favre4 (21) aus Martigny kletterte am 17. November in St. Triphon Le Sort s’acharne (8c). Vorher hatte er allerdings in Fontainebleau einige harte Nummern einsacken können, darunter Fata Morgana (Fb 8a) oder Rainbow Rocket (Fb 8a). Mitte November boulderte er im Lindenthal Myrdin (Fb 8a), L’Enygme und Ultimo Ratio (beide Fb 7c). Danach gelang ihm die Erstbegehung Nid oui nid non (Fb 8a) in Vernayaz, und Anfang ­Dezember flashte er Kirk Windstein (Fb 8a+). Als Weihnachtsgeschenk holte er sich am 24. Dezember noch die Begehung von Petite Creature (Fb 8a+) in Vernayaz.

Thomas Schmid5 durfte sich ebenfalls harte Boulders anrechnen: Ihm gelang im November das Fred-Nicole-Testpiece La Danse de Balrog (Fb 8b) im Wallis und dann noch Touched by the Devil (Fb 8b) in Vernayaz. Und auch Ronny Birchler freute sich: über Conquistador direct (Fb 8b) und Pure Addiction (Fb 8a+) in Chironico.

Boulderbrücke von Saint Jean

Wahlschweizer Pirmin Bertle6 ist im Oktober Le Lezard communiste (8c+), eine neue Kombination in Jansegg, geklettert. Im November gelang ihm an der Pont de Saint Jean in Fribourg Parmi les Clochards (Fb 8b trav) erstmals, nachdem er sich den ganzenSommer damit beschäftigt hatte.

Noch eine Neue in Grönland

Im Sommer hatte die Jugendgruppe Groupe montagne Abbaye aus St. Maurice eine Herausforderung in der Ferne angenommen. Gemeinsam mit drei Bergführern hatten die 14 jungen Schweizer eine Neutour in Grönland erstbegangen: La Chute de Rein (600 m, 6c, A1 pendulum) am Whale Top (1303 m) in Südgrönland, Torsukatak Fjord.

Feedback