Werbemagazin

Zum Heft «Die Alpen» 12/2016

«Die Alpen» 12/2016 umfassen 84 Seiten inklusive der vier Umschlagseiten.

Meine Analyse ergab folgende Aufteilung:

37 redaktionell bearbeitete Seiten

12 Seiten Alpenfolio

6 Seiten mit Produkt- und Eventinfos

29 Seiten mit Werbung

Zieht man bei den redaktionellen Seiten noch jene Seiten mit ganzseitigen Fotos ab, verbleiben noch 29 Seiten. Die Werbung und die Produkt­infos überwiegen also die Seiten mit «Fleisch am Knochen», will sagen brauchbaren Inhalten. Für mich sind «Die Alpen» zu einem Bilder- und Werbemagazin verkommen – schade.

Stellungnahme der Redaktion

Werbung ist für viele Lesende Information und Anregung, aber zuweilen auch ein Grund zur Verärgerung. Wichtig ist: Die Redaktion hat vom Zentralvorstand den klaren Auftrag, für Inserateeinnahmen zu sorgen. Die Werbung trägt zu einem Drittel zur Finanzierung der Zeitschrift «Die Alpen» bei. Ein SAC-Mitglied bezahlt 65 Franken an den Zentralvorstand. Davon gehen jährlich nur gerade knapp 15 Franken an die Zeitschrift. Dies ist nur möglich wegen der Inserateeinnahmen und einer äusserst effizienten, kostengünstigen Produktion. Wir erachten es zudem als Qualitätszeichen, dass die Inserenten nach wie vor bei uns Werbung schalten.

Feedback