Wegen Covid-19: Bus alpin startet die Sommersaison verspätet Dank Schutzvorkehrungen ist die Sommersaison gerettet

Bus alpin startet Covid-bedingt mit etwas Verspätung am kommenden Samstag, 6.6.2020, in die Sommersaison. Neu dabei und mit Oldtimer erschlossen ist die Region «Züri Oberland». Weiterhin auf Rekordkurs sind die Fahrgastzahlen. Trotz nicht optimalem Winterwetter konnte das beste Ergebnis der Geschichte verzeichnet werden.

Der Bundesrat hat Ende Mai entschieden, touristische ÖV-Angebote unter Auflagen zuzulassen. Das heisst: Bus alpin startet die Sommersaison mit etwas Verspätung am Samstag, 6. Juni in acht Regionen. Die restlichen folgen bis anfangs Juli.

Maskenpflicht in den Bussen 

Bus alpin hat die notwendigen gesundheitlichen Vorkehrungen getroffen, damit ein sicherer Betrieb gewährleistet werden kann. Wichtig: Da die Busse in der Regel über enge Platzverhältnisse verfügen, müssen zwingend Masken getragen werden, welche die Gäste selber mitbringen.

Neu dabei: Oldtimer-Postautos im «Züri Oberland»

Bus alpin schliesst dieses Jahr eine weitere «Versorgungslücke» des ÖV. Vom Dampfbahn-Verein Zürcher Oberland (DVZO) wird zur Freude eines grossen Fanpublikums seit über 40 Jahren eine Museumsbahn auf Strecke Bauma - Bäretswil - Hinwil angeboten. Bus alpin ergänzt die Dampfbahnfahrten durch historische Postauto Oldtimer-Busse. Mit diesem Angebot sollen Oldtimer-Liebhaber auf den ÖV gebracht werden.

Schneearmer Winter führt zu Rekordergebnissen und Einbussen

Im vergangenen Winter konnten rund 8'500 Personen transportiert werden, was einer Steigerung von 33 Prozent gegenüber dem vorherigen Winter entspricht. In dem schneearmen Winter konzentrierten sich die Gäste auf höher gelegene Orte. In Habkern (BE) und Moosalp (VS) konnten mit plus 78 Prozent und plus 56 Prozent Rekordergenisse gefeiert werden. Tiefer gelegene Regionen wie Chasseral (BE/NE), Gantrisch (BE) und Val-de-Charmey (FR) mussten hingegen eine Einbusse an der Anzahl Personen hinnehmen. 

In der Medienmitteilung von Bus alpin und auf der Website erfährst du weitere Details und wichtige Informationen. 

Bus alpin

Bus alpin erschliesst in Zusammenarbeit mit regionalen Trägern, darunter auch dem SAC, in 18 Bergregionen die schönsten Flecken des Landes, welche sonst nur mit für den Privatverkehr zugänglich wären. Damit schafft bus alpin ÖV-Angebote zur Förderung des naturnahen Tourismus. Dadurch wird die Wertschöpfung in finanzschwachen Randregionen gesteigert und die Umwelt durch eine nachhaltiger Anreise der Gäste geschont.