Vorsicht im Frühwinter vor Stürzen in Karstlöcher | Schweizer Alpen-Club SAC

Vorsicht im Frühwinter vor Stürzen in Karstlöcher Sicherheitstipp Ski- und Schneeschuhtouren

Gerade im Frühwinter, wenn es noch nicht viel Schnee hat, ist in Karstgebieten Vorsicht geboten. Relativ selten, aber doch im Schnitt einmal pro Jahr, kommt es zu Stürzen in Karstlöcher.

«Das Risiko in eine Doline zu stürzen ist klein, passiert es doch, ist die Auswirkung gross», sagt Christian Andermatt, Fachleiter Ausbildung Winter beim SAC. Ein Sturz in eine Doline sei vergleichbar mit einem Sturz in eine Gletscherspalte, nur dass man dabei nicht angeseilt sei.

Karstgebiete sind in der Schweiz weit verbreitet, charakteristische Landschaftsformen sind Höhlen, Schächte, Karren- bzw. Schrattenfelder oder eben Karstlöcher, die auch Dolinen genannt werden. Typische Gebiete in der Schweiz sind etwa die Silberen in den Glarner Alpen, die Churfirsten im Toggenburg oder die Sibe Hängste im Berner Oberland. Karstgebiete gibt es auch in den Jurabögen, im Rätikon oder im Sanetschgebiet.

Kleine Dolinen sind für Schneesportler heikel

Auf der Landeskarte sind Dolinen zwar mit einem entsprechenden Symbol eingezeichnet und verraten, dass man sich in einem Karstgebiet befindet. Eingetragen sind aber nur Dolinen ab einer Breite von zehn Metern. “Für Skitourengeherinnen und Schneeschuhläufer sind aber kleinere Dolinen eher gefährlich, weil sie mit Schnee überdeckt sind”, sagt Christian Andermatt. Hinweise auf gefährliche Karstlöcher liefern die Beschriebe im SAC-Tourenportal, zum Beispiel bei der Skitour auf die Silberen.

Der wichtigste Tipp von Sicherheitsexperten lautet aber: Nicht allein auf die Ski- oder die Schneeschuhtour gehen, damit die Kameraden bei einem Unfall alarmieren könnten. Das gilt natürlich auch für andere Unfälle.

Wichtig zu wissen:

Bei wenig Schnee vor allem im Frühwinter ist in Karstgebieten Vorsicht geboten.

Das Risiko eines Sturzes in eine Doline ist klein, die Auswirkung aber maximal gross. Ein Sturz ist ähnlich wie ein Spaltensturz, aber nicht angeseilt.

Wegen der Problematik sollte man auf Ski- und Schneeschuhtouren nicht allein unterwegs sein. Dasselbe gilt natürlich auch für Lawinen.

Feedback