142. Abgeordnetenversammlung in Neuenburg. Vom Wandel in den Alpenvereinen

142. Abgeordnetenversammlung in Neuenburg

Die Abgeordneten genehmigten den Jahresbericht und die Jahresrechnung 2001, stimmten der Mehrjahresplanung 2003–2005 zu, sagten Ja zu den neuen Richtlinien « SAC und Umwelt », bestätigten Adriano Censi für eine weitere ZV-Amtsdauer und besuchten in der Mittagspause den SAC-Boulder auf der Expo-Arteplage Neuenburg.

Ins Zentrum seiner Begrüssung stellte Zentralpräsident Franz Stämpfli den Tagungsort: Die Durchführung der Abgeordnetenversammlung an der Expo.02 in Neuenburg sei Ausdruck für Tradition und Zukunft im SAC. An jeder in der Schweiz durchgeführten Landesausstellung sei der SAC präsent gewesen. Und immer habe sein Beitrag auch den Wandel innerhalb des Clubs widerspiegelt. Ganz in dieser Tradition zeigt sich der SAC-Beitrag an der Expo.02: der Boulder als Symbol für die Öffnung hin zum Sportklettern. Auch das SAC-Projekt « Suiza existe », das Brücken

An der 142. AV in Neuenburg orientierten die Mitglieder des Zentralverbands über die Arbeit in ihren Ressorts.

Fo to s: Lu ca s F .W eb er

zwischen dem Jahr der Berge und der Expo.02 schlägt, zeigt diesen Spannungsbogen innerhalb des Clubs. 1

In seinem Grusswort betonte auch der 1. Vorsitzende des Deutschen Alpen-Ver-eins DAV, Josef Klenner, diesen Wandel und erinnerte daran, dass der SAC in seiner Neuausrichtung dem DAV gegenüber einen Vorsprung habe. Er wies u.a. darauf hin, dass die Bündelung der Interessen im Alpenraum auf der Basis der internationalen Zusammenarbeit immer wichtiger werde, um die Interessen der Alpenvereine zu wahren.

Jahresbericht/Jahresrechnung/ Finanzplanung Ziel aller Bemühungen des ZV ist eine gesunde Finanzlage. Dazu will er Fi-nanzreserven schaffen, die ihm jenen Handlungsspielraum ermöglichen, den er für die Bewältigung der Kern-geschäfte – allen voran der Erhaltung seiner Hütten – benötigt. Diese Reserven setzen aber voraus, dass der SAC Gewinn erwirtschaftet. Und da stellt sich die Frage, ob der SAC die Vielfalt seiner Angebote beibehalten kann oder sich Beschränkungen auferlegen muss. Dass sich zwischen den kostenbewussten Schwerpunkten des ZV und den Vorstellungen der Mitglieder Unterschiede ergeben, zeigte sich im Bereich « Tourenprogramm ». Das Ressort Alpinismus hatte vorgesehen, wegen eines Fehlbe-trags im Rahmen der Sparanstrengungen ab 2003 auf das Tourenprogramm zu verzichten, wobei die Ausbildungskurse vollumfänglich weitergeführt werden. Einem Antrag aus den Reihen der Abgeordneten zur Beibehaltung eines – jedoch kostenneutralen – Tourenprogramms wurde in der Folge gross-mehrheitlich zugestimmt. Die Abgeordneten genehmigten Jahresbericht und Jahresrechnung 2001und Finanzplanung 2003–2005 ohne grosse Opposition.

SAC und Umwelt Ein weiteres Haupttraktandum war die Genehmigung der neuen Richtlinien von « SAC und Umwelt » – so der neue Name für das Ressort « Schutz der Gebirgswelt ». An der PK 2001 waren diese vorgelegt und anschliessend in die Vernehmlassung gegeben worden. Gemäss den Ausführungen der Kommissionspräsidentin Monika Frehner bilden diese neuen Richtlinien die Arbeitsgrundlage für das Ressort sowie die Handlungs-richtlinien in den Sektionen. Bei der Diskussion zeigte sich das Spannungsfeld in diesem Bereich: Einerseits wurde bemängelt, dass die Formulierungen zu vage abgefasst seien, und andererseits gefordert, dass die « Spitzen » geglättet werden sollten. Nach einigen Anpassungen in der Formulierung genehmigte die Versammlung mit grossem Mehr und drei Enthaltungen die Richtlinien. Wahlen, Diskussionen, Verschiedenes Mit grossem Applaus wurde Adriano Censi, ZV-Mitglied für das Ressort Rettung, für eine weitere Amtsdauer bestätigt. Offiziell verabschiedet wurde Ueli Werren, Mitglied der Jugendkommission. 2 Erinnert wurde an die Übergangsfrist für die Bewartungsverträge mit den Hüttenwarten, die Ende 2002 abläuft. Informiert wurde über den Stand der neuen Software Navision der Mitgliederverwaltung. An der Behebung ihrer Kinderkrankheiten, die u.a. zu gewissen Problemen im Versand der ALPEN führten 3, wird zurzeit intensiv gearbeitet. Für viele Abgeordnete war der Besuch des SAC-Boulders in der Mittagspause gleichzeitig auch der erste Besuch der Expo.02. Zu bestaunen gab es einige Boulder-Cracks, die die schwierigsten Probleme studierten und erfolgreich lösten – auch als Symbol für die Club-arbeit.

Die AV 2003 wird im Rahmen des alle vier Jahre stattfindenden Zentralfests durchgeführt. Über den Durchführungsort und das genaue Datum ( Juni 2003 ) wird der ZV im August entscheiden. Die Präsidentenkonferenz 2002 findet am 9. November in Bern statt. a

Margrit Sieber 1 Vgl. ALPEN 5/2002 2 Vgl. ALPEN 12/2001 3 Vgl. diese Ausgabe S. 18 210 Delegierte aus 101 Sektionen waren in Neuenburg anwesend.

In der Mittagspause statteten die Delegierten dem SAC-Boulder auf der Arteplage der Expo.02 einen Besuch ab.

Fo to s: zv g/ Zen tra lb ib lio thek Zür ic h DIE ALPEN 7/2002

Feedback