41 Kolumnen Bibliothek der besonderen Bergliteratur

Zu 41 Bergbüchern aus dem Zeitraum zwischen 2011 und 2020 verfasste der Autor Kolumnen im Magazin «Literarischer Monat». Sie sind weit mehr als nur Besprechungen der Bücher. Die Kolumnen seien «für alle gedacht, die meinten, sich nicht für Berge zu interessieren», meint er ironisch. In der Tat: Sie gehen über den einzelnen Buchinhalt hinaus und greifen Fragen der menschlichen Existenz auf: Die Schroffheit, die Schönheit der Bergwelt, die dünne Luft, der schnelle Atem, die Einsamkeit und die Sehnsucht würden in den Bergen «zum Glühen» gebracht. Den kurzen Texten darf man getrost literarische Qualitäten attestieren; sie sind packend geschrieben, wortgewandt, witzig, klug. Ein Lesegenuss für alle Liebhaberinnen und Liebhaber alpiner Literatur. Mit den 41 Kolumnen hat Rottmann beinahe so etwas wie ein alpines Geschichtsbuch der Bergliteratur der letzten zehn Jahre geschaffen.

Autor

Markus Rottmann

Quelle

Eigenverlag, 2020, 3. Auflage, Bezug: mail@markusrottmann.ch, Fr. 28.-

Feedback