8. Videokinoprogramm im SAM. Sport und Alltag

Sport und Alltag

Persönlichkeiten, die in der Kletterei ihre Herausforderung suchen, oder Menschen, die den Berg in ihrer beruflichen Alltagswelt auf der Alp oder beim Tunnelbau auf ihre ganz spezielle Art erleben, stehen im Mittelpunkt des 8. Videokinoprogramms des SAM. Die Auswahl neuer Filme rund um Menschen am Berg werden im Schweizerischen Alpinen Museum Bern vom 28. September bis zum 4. November 2001 gezeigt.

Mt. Everest Zwei Filme befassen sich mit der Besteigung des Mount Everest. Ihre Protagonisten schreiben mit ihrer Leistung an diesem Berg Geschichte. Im Dokumentarfilm Verschollen am Mount Everest – Die Suche nach Mallory & Irvine wird das Rad der Zeit zurückgedreht.. " " .Eine britisch-amerikanische Expedition versucht die Frage zu beantworten, ob George Mallory und Andrew Irvine 1924 als erste Menschen den Gipfel des höchsten Berges der Welt erreicht haben, bevor sie in den Tod stürzten. Ihre Entdeckung machte Schlagzeilen.

Schlagzeilen machte auch die Haupt-darstellerin des zweiten Films: Evelyne Binsack erreichte im Sommer 2001 als erste Schweizerin den Gipfel. Bruno Roths Film Evelyne Binsack – Erste Schweizerin auf dem Everest schildert eindrucksvoll die Vorbereitungen und die Durchführung dieser bewundernswerten Leistung.

Das Leben mit dem Berg Flavia Caviezel porträtiert in ihrem Film Sur cunfins – Frauen auf der Alp zwei junge Frauen, die als Sennin bzw. als Schafhirtin einen Teil des Jahres auf der Alp verbringen. Sie berichten über ihre Motivationen, Erfahrungen und das Pendeln zwischen den verschiedenen Lebenswelten Stadt und Alp.

Auch der Film Der Gotthard – Oder die späte Rache des Teufels widmet sich dem Berg als Arbeitsort. Was früher Arbeitsort des Militärs war, ist heute Werkstätte der Tunnelarbeiter. Das Spannungsfeld zwischen den alten Geschichten und dem heutigen Geschehen wird in aller Deutlichkeit dargestellt.

Sportliche Herausforderung am Berg Der 33-jährige Robert Jasper zählt seit einigen Jahren zur Weltelite der All-round-Alpinisten. Sein Steckenpferd ist

Videokinoprogramm 2001 im Schweizerischen Alpinen Museum ( SAM ) Bern

Tag Vorführung um 14.00 Uhr Vorführung um 15.00 Uhr ( sonntags auch 16.00 Uhr ) Montag Verschollen am Mount Everest – Die Suche Evelyne Binsack – Erste Schweizerin auf nach Mallory & Irvine dem Everest GB/D ( BBC/ZDF ), 44 Min., dt., CH 2001, 20 Min., dt., Bruno Roth Peter Firstbrook Dienstag Der Gotthard – Oder die späte Rache Sur cunfins – Frauen auf der Alp des Teufels CH ( TvR ) 2001, 24 Min., dt., Flavia Caviezel CH ( SFDRS ) 2001, 50 Min., dt., Gieri Venzin Mittwoch Eis mit Stil – Eisklettern mit Robert Jasper Der Gotthard – Oder die späte Rache des D 1997, 37 Min., dt., Jochen Schmoll Teufels CH ( SFDRS ) 2001, 50 Min., dt., Gieri Venzin Donnerstag Sur cunfins – Frauen auf der Alp Eis mit Stil – Eisklettern mit Robert Jasper CH ( TvR ) 2001, 24 Min., dt., Flavia Caviezel D 1997, 37 Min., dt., Jochen Schmoll Freitag Evelyne Binsack – Erste Schweizerin auf Verschollen am Mount Everest – Die Suche dem Everest nach Mallory & Irvine CH 2001, 20 Min., dt., Bruno Roth GB/D ( BBC/ZDF ), 44 Min., dt., Peter Firstbrook Samstag Eis mit Stil – Eisklettern mit Robert Jasper Der Gotthard – Oder die späte Rache des D 1997, 37 Min., dt., Jochen Schmoll Teufels CH ( SFDRS ) 2001, 50 Min., dt., Gieri Venzin Sonntag Verschollen am Mount Everest – Die Suche 15.00 Uhr nach Mallory & Irvine Evelyne Binsack – Erste Schweizerin auf GB/D ( BBC/ZDF ), 44 Min., dt ., dem Everest Peter Firstbrook CH 2001, 20 Min., dt., Bruno Roth 16.00 Uhr Sur cunfins – Frauen auf der Alp CH ( TvR ) 2001, 24 Min., dt., Flavia Caviezel

Allgemeine Infos

Ort: Schweizerisches Alpines Museum, Helvetiaplatz 4, 3005 Bern, Dauer: 28. September bis 4. November 2001 Öffnungszeiten Museum: Mo 14 bis 17 Uhr, Di bis So 10 bis 17 Uhr Eintritt: Der Eintritt zu den Filmvorführungen ist im ordentlichen Museums-eintrittspreis inbegriffen ( Fr. 7.–/SAC-Mitglieder Fr. 4.– )

das extreme Eisklettern, worin er bereits alle schwierigsten Routen in den Alpen begangen hatte. Er ist jedoch kein « Adrenalin-Junkie », sondern sucht die Auseinandersetzung mit der Materie. In Jochen Schmolls Film Eis mit Stil gibt er am Steingletscher beim Sustenpass eine eindrückliche Demonstration in der Technik des Eiskletterns. Ausserdem führt er spektakuläre Toprouten im Montblanc-Massiv vor. a

Susanne Grieder, SAM, Bern DIE ALPEN 10/2001

Aus dem Clubleben

Vita del club

Vie du club

Von Hütten und Biwaks

Rifugi e bivacchi

Cabanes et bivouacs

Feedback