Abschied von Rettungspionier. Willy Zimmermann 1928–2006

Willy Zimmermann 1928–2006

Abschied von Rettungspionier

Unter SAC-Mitgliedern war Willy Zimmermann bekannt als unermüdlicher Pionier und Innovator im Bereich Bergrettung. 36 Jahre lang war der begeiste-rungsfähige und rastlose Willy Zimmermann verantwortlich für den Rettungsposten Moutier und dank seines kameradschaftlichen Wesens hoch geschätzt. Im Jahr 1973 überreichte ihm das Internationale Festival des Alpinen Films in Les Diablerets den « Mérite alpin ». Die SAC-Mitglieder werden « Zim », wie er von allen genannt wurde, in guter Erinnerung behalten. a Jean-Marcel Ramseyer, Perrefitte ( ü ) Dem « Wasserweg » entlang wandern – ein Vergnügen für die ganze Familie Foto: zvg/P err audin

AGENDA

Die Agenda ist ein Forum für sportliche, kulturelle, wissenschaftliche und für das Clubleben bedeut- same Anlässe mit einem Bezug zur Gebirgswelt. Mitteilungen sind bis spätestens eine Woche nach Redaktionsschluss ( 7. des Erscheinungsvormonats ) an die Redaktion zu richten. Über die Publikation entscheidet die Redaktion.

VERANSTALTUNGEN

Bergwaldprojekt Freiwilligeneinsätze 2006 Auch 2006 führt die Stiftung Bergwaldprojekt wieder verschiedene Projektwochen für Arbeitseinsätze von Freiwilligen von 18 bis 88 Jahren in der Schweiz, aber auch in Deutschland, Österreich und dem Fürstentum Liechtenstein durch. Das Jahresprogramm inkl. Anmeldemöglichkeiten findet sich unter www.bergwaldprojekt.ch. Eiger live 5.–11. Juni 2006 in Grindelwald Das « Bergtreffen 1000 m über dem Alltag » findet zum zweiten Mal statt. Zentrum ist das Bergfeuer mitten im Dorf und am Berg als Stätte der Begegnung und der Besinnung. Neben einem reichhaltigen Angebot von Kursen ganz unterschiedlicher Artalle Informationen finden sich unter www.eigerlive.ch – wird auch wettkampfmässig gebouldert. Und in der Abschluss-gala steht das 100-Jahr-Jubiläum der Bergführerverbände im Zentrum.

5 Hörstationen mit 5 Gotthardgeschichten 1O. Juni bis 31. Oktober 2006 entlang dem Gotthard-Basistunnel Für die Hörstationen in Chilcherberge in Dägerlohn/UR, in Sedrun/GR, am Passo del Sole/TI, in der Bergstation Brusada in Cari/TI und in Sobrio an der Strada Alta/TI haben Linard Bardill, Zsuzsanna Gahse, Giovanni Orelli, Anne Ruchat und Peter Weber im Rahmen des Projekts « via litte-rale » der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia Geschichten zu « Bergwelt und Basistunnel » geschrieben. Weitere Informationen zu den genauen Standorten, Wandertipps, Kartenmaterial unter www.pro-helvetia.ch/vialitterale

Gefunden

– am 27.3.2006 im Aufstieg zum Roten Totz, unterhalb des Gipfels, ein Bergseil, Ende mit der Ziffer 118 markiert. Sich melden bei Peter Stoller, Berghotel Schwarenbach, Am Gemmipass, 3718 Kandersteg, Tel. 033 675 12 72 – am 2.4.2006 beim Abstieg vom Eu-lengrat/Jura ein Handy. Sich melden mit

Markt- Informationen

Informazioni del mercato

Informations publicitaires

Ausserhalb der Verantwortung der Redaktion bzw. des SAC

Feedback