Aktion 72 Stunden. Und die Schweiz steht Kopf

Und die Schweiz steht Kopf –

Aktion 72 Stunden

Im Rahmen der Aktion « 72 Stunden » werden Jugendliche im kommenden September während 72 Stunden zeitgleich in der ganzen Schweiz gemeinnützige Aufgaben lösen. Diese erhalten sie erst bei Projektstart von ihren Gruppenleiter/ innen – was dieser Aktion eine besondere Würze verleiht.

Für SAC-Leiter/innen von JO und KiBe bietet diese Aktion, die vom 15.–18. September 2005 stattfindet, die Gelegenheit, mit einem Gruppenprojekt die lokale Aufmerksamkeit auf sich zu lenken, sich innerhalb der Sektion zu vernetzen, Neumitglieder zu gewinnen, mit anderen Jugendgruppen zusammenzuarbeiten und ein Zeichen der Solidarität zu setzen.

Genau 72 Stunden werken Die beteiligten Jugendlichen arbeiten im Team, erproben Projektmanagement sowie soziales Engagement. Dabei erleben sie, wie solidarisches Handeln zum wahren Abenteuer wird.. " " .Als Gruppenleiter/in lernst du spannende Leute kennen, stehst mit Medien in Kontakt und stellst während 72 Stunden die Schweiz auf den Kopf. Mit viel Einsatz und Fantasie machst du die Welt ein bisschen besser – mit einem gemeinnützigen, sozialen, interkulturellen und nachhaltigen Projekt.

Bist du interessiert? Dann melde dich bis Ende 2004 als Gruppenleiter/in für das Projekt unter www.72stunden.ch an. Über das weitere Vorgehen wie Projekt-planung und -vorbereitung informiert dich dann die SAJV. Begeistere weiter dafür deine Gruppe bzw. interessierte Jugendliche. Mit dem Projekt, das du bis Juni 2005 ausheckst, kannst du Ideen verwirklichen wie Hüttenweg sanieren, Boulderwand bauen, 72-Stunden-Klet-terkurs für Kinder leiten, Bergbauern unterstützen, ein Musikfest auf der Alp oder eine Nachtwanderung mit Behinderten durchführen, Sturmschäden im Wald beseitigen, Bach sanieren usw. Am 15. September 2005 um punkt 18 Uhr wirst du gleichzeitig mit allen anderen Gruppenleiter/innen in der Schweiz das Geheimnis deiner Gruppe verraten. Und dann gehts ans Werk. Über die nationalen Radios und im Internet tritt deine Gruppe mit Helfer/innen aus der Region und der ganzen Schweiz in Verbindung und erhält auch Unterstützung. Am 18. September 2005 um 18 Uhr ertönt der offizielle Schlusspfiff der Aktion « 72 Stunden ». Die Abschlussfeier kann beginnen!

Warum diese Aktion? Mit der Aktion « 72 Stunden » stärken die Jugendorganisationen die Position der Jugendarbeit und fördern die Freiwilligenarbeit. « 72 Stunden » ist ein Projekt der Schweizerischen Arbeitsgemeinschaft der Jugendverbände ( SAJV ) und ihrer Mitgliederorganisationen. Sie wird vom Bundesamts für Kultur und der Eidgenössischen Kommission für Kinder- und Jugendfragen unterstützt. Die Schweizerische Konferenz der Erziehungsdirek-toren empfiehlt die Schulbefreiung der Beteiligten. Informationen und Auskünfte unter 72 Stunden.ch/ www.72heures.ch/www.72 ore.ch oder bei Angela Bruderer, Projektleiterin Aktion « 72 Stunden », E-Mail angela.bruderer@ sajv.ch, Tel. 031 326 29 29. a

Angela Bruderer, Bern Sich solidarisch in einem Team für ein soziales Projekt einsetzen und dabei mit viel Fantasie die Welt ein bisschen besser machen ist das Ziel der « Aktion 72 Stunden ».

: z vg

Feedback