Alpenweite Analyse der Schneehöhen

Ein internationales Forschungsteam mit Beteiligung des Instituts für Schnee- und Lawinenforschung (SLF) und MeteoSchweiz hat erstmals Schneedaten der letzten 50 Jahre aus dem gesamten Alpenraum zusammengetragen und analysiert. Von mehr als 2000 Messstationen wurden die Schneedaten der Jahre 1971 bis 2019 erfasst und ausgewertet, teilt das SLF mit. Der länderübergreifende Vergleich bestätige, dass Schneehöhen und Schneebedeckung tendenziell zurückgehen, aber nicht überall im gleichen Masse. So sind zum Beispiel auf der Alpensüdseite die Schneehöhen deutlich stärker zurückgegangen als in den Hauptalpen oder auf der Nordseite.

Feedback