Am Tag danach. Christian Pfister (Hrsg.)

Zur Bewältigung von Naturkatastrophen in der Schweiz 1500–2000. Verlag Paul Haupt, Bern Stuttgart Wien, 2002, ISBN 3-258-06436-9. Fr. 58.–

Untersuchungen zur Bewältigung von Naturkatastrophen fallen in der Regel Ingenieuren und Naturwissenschaftern zu. Der gesellschaftsbezogene Aspekt hat bis anhin ein eher kümmerliches Dasein gefristet. Dabei haben gerade auch in jüngster Vergangenheit die grossen Überschwemmungen in Osteuropa gezeigt, wie solche Naturkatastrophen sozialgeschichtlich neue Aspekte setzen können. Im vorliegenden Band haben verschiedene Wissenschafter untersucht, wie die Schweiz und die Schweizer/innen die grossen Naturkatastrophen der letzten Jahrhunderte wahrgenommen und bewältigt haben. Untersucht wurde beispielsweise, wie Informationen verbreitet wurden, wer wie half und welche ge-sellschaftsrelevanten Folgerungen gezogen wurden – Folgerungen mit hoch-aktuellem Bezug wie Bannwald, Lawinenverbauungen, Feuerversicherungen usw.

Margrit Sieber

Feedback