Andrey, Patrick; Tscharner, Mike; Luisier, Andreas: Fluebible. Kletterführer Basler Jura - Boulderprobleme - Eisfälle

Dynamo Productions, Kernmattstrasse 8, 4102 Binningen 1997. Fr. 59.90 Ein roter Umschlag aus Samt verwöhnt die vom Klettern her sonst rauhere Oberflächen gewohnten Hände. Der Name Fluebible macht stutzig, wird aber durch das beträchtliche Gewicht dieses Buchs erklärbar. Das Ende 1997 erschienene Werk ist nicht eine jener lieblos gestalteten Ansammlungen von Routenskizzen, die man am Einstieg im Staub liegen lässt. Die Fluebible ist ein einmaliges Dokument der Kletterbewegung und enthält das Potential, zum Kultbuch zu werden. Vier Jahre lang arbeitete das junge Autorenteam daran: Akri-bisch recherchierte es die historischen Daten der Kletterrouten, gestaltete die Routenskizzen mit künstlerischem Flair, hielt mit Comics die Atmosphäre in der aktiven Kletterszene szenisch fest und animiert mit ansprechenden Farbfotos zum Klettern. Das Buch erscheint im Querformat, was der langgezogenen Natur der Jurafelsen entspricht. Ausser traditionellen Klettergärten wie Pelzli, Fal-ken- oder Gempenfluh findet man auch viele bisher nur unter Insidern bekannte Felsen. Einzigartig für die Schweizer Führerliteratur sind auch der ausführliche Beschrieb zahlreicher Boulderprobleme und die noch nirgends detailliert festgehaltenen Eisklettermöglichkeiten an gefrorenen Wasserfällen im Basler Jura.

Die Autoren wollen die Leser zudem motivieren, über den nächsten Griff hinauszuschauen. Interessante Beiträge über Flora, Fauna und Naturschutz, Geologie und Archäologie, Sagen und Geschichten verhelfen auch dem verbissenen Kletterer zu dieser Weitsicht. Die Fluebible zeichnet ein umfassendes Bild einer für die schweizerische und die europäische Sportklettergeschichte bedeutungsvollen Region. Das Vorwort schliessen die Autoren mit: « Eine Wertung ( des Buchs ) sollen andere vornehmen. Wir

Feedback