Aufschwung und Luxus

Sie weisen in der Septemberausgabe auf die Ausstellung «Bergwunden statt Bergwunder» im Alpinen Museum hin. Eine differenzierte Betrachtung des Massentourismus in Österreich und im Speziellen in Tirol hätte doch gutgetan. Man muss beide Seiten sehen! Ohne Tourismus wäre vermutlich das Paznauntal schon ausgestorben, das gilt auch für das Ötztal, das Stubaital und Teile des Zillertales. Es gibt dort keine grossen Wirtschaftsbetriebe. Der Tourismus hat dem Tal und dem Land Tirol wirtschaftlichen Aufschwung und Luxus gebracht. Das nicht alles toll ist, weiss ich, seit ich das Buch von Lois Hechenblaikner selber durchgeblättert habe.

Bitte stellen Sie aber auch die Frage: Was wollen die heutigen Touristen? Und da spreche ich jetzt den Schweizer Tourismus an. Alte klappernde Sesselbahnen, unfreundliches Servierpersonal, schlechte Pistenbeschaffenheit? Wo sind die Massen zu finden? In den topmodernen Skiarenen der Alpen. In dem Skigebiet, welches eine Vollbeschneiung anbieten kann und zu Beginn der Saison schon perfekte Bedingungen bietet. Dass für die massiven Bauarbeiten die Natur bzw. das Erscheinungsbild der Natur zerstört wird, ist natürlich nicht zu verheimlichen oder zu verharmlosen.

Feedback