Bergahornweiden im Alpenraum Kulturgeschichte, Biodiversität und Rudolphis Trompetenmoos

Bergahornweiden sind alte, vom Menschen geschaffene Kulturlandschaften mit grosser Bedeutung für die Artenvielfalt. Auf und unter Bergahornbäumen kommen viele Pflanzen-, Flechten- und Moosarten vor. Darunter sind einige seltene und gefährdete Arten wie etwa das im Buchtitel erwähnte Trompetenmoos. Vielerorts in den Alpen sind Bergahornweiden wegen mangelnder Pflege immer mehr im Verschwinden begriffen. Das Buch will auf die Bedeutung dieser besonderen Kulturlandschaften hinweisen, die wohl jedes SAC-Mitglied schon einmal gesehen hat. Es weist auch auf den historischen und den kulturellen Wert des Bergahorns hin. So werden heute noch Gefässe aus Bergahornholz bei der Käseproduktion verwendet.

Feedback