Bergwelt Dia-Treff in Feldkirch (A)

Am Wochenende vom 1O./11. Januar 1998 wurde in Feldkirch ( Österreich ) im Saal des Landes-konservatoriums für Vorarlberg der 8. Bergwelt Dia-Treff durchgeführt. Beim Anlass, organisiert von dem sich mit grossem Idealismus für ein abwechslungsreiches Programm einsetzenden Cestmfr Lukes, kamen die Besucher in den Genuss einer ganzen Reihe von Dia-Vorträgen.

Initiator dieses 1991 erstmals in Interlaken, dann, 1992 bis 1995, im Albis-güetli ( Zürich ) und seit 1996 in Feldkirch stattfindenden Dia-Treffs ist Cestmir Lukes. Sein Ziel: während anderthalb Tagen Themen der Bergwelt in Wort und Bild Revue passieren zu lassen, zu Diskussionen anzuregen und so Freunde der Bergwelt zusammenzuführen. Kameradschafliche Begegnung und Kontakte unter Gleichgesinnten sollen die Atmosphäre dieser Veranstaltung prägen. Entsprechend handelt es sich beim Bergwelt Dia-Treff auch nicht um einen kommerziell, sondern um einen idealistisch ausgerichteten Anlass.

Breite Themenpalette Der von Samstagmorgen bis Sonntagmittag dauernde Dia-Treff setzte sich aus zehn thematisch sehr unterschiedlichen Vorträgen zusammen. Vom « Satirischen Gipfelsalat » bis zu « Himalaya, meine Heimat », vom Rettungswesen im Tessin, von Uri, dem Land am Gotthard, von Tieren und Pflanzen in der Schweiz und in Grönland, vom Kinderbergsteigen, vom Leben in der Mongolei usw. war in einer abwechslungsreichen Bilderfolge die Rede. Fast so kunterbunt wie die Themen war auch die gebotene Qualität. Alle Vorträge waren aber in ihrer Art lehrreich und berichteten über Gebiete, Aktivitäten und Fragenkreise, die interessante und ungewohnte Einblicke lieferten. Erstaunlich, wie es Cestmir Lukes immer wieder gelingt, Referentinnen und Referenten zu gewinnen, die alpine The- men aus den verschiedensten Blickwinkeln angehen. Dass Kommentare und Bildmaterial dann nicht durchgehend das gleich hohe Niveau aufwiesen, ist wohl unvermeidlich.

Ort der Begegnung Der Bergwelt Dia-Treff hat sich in den acht Jahren seines Bestehens zu einer « Institution » entwickelt, die stark von einem treuen und die besondere familiäre Atmosphäre schät-zenden Stammpublikum getragen wird. Beim gemeinsamen Nachtessen im kleineren Kreis bietet sich zusätzlich die Gelegenheit, mit den Referentinnen und Referenten, Leuten aus der alpinen Presselandschaft, aus dem Filmbereich oder weiteren Persönlichkeiten aus dem alpinen Leben zu diskutieren.

Bereicherung der alpinen Szene In seiner unkomplizierten und spontanen Art ist der Bergwelt Dia-Treff eine echte Bereicherung der alpinen Szene. Er hat seine Stärken und Schwächen wie alle derartigen Veranstaltungen. Eine Auflockerung der Vortragsreihe z.B. durch eine Podiumsdiskussion ergäbe eine angenehme Unterbrechung, und mit einem verstärkten Einbezug der moderneren Formen des Bergsports liesse sich eventuell auch vermehrt ein etwas jüngeres Publikum für den Bergwelt Dia-Treff begeistern. Insgesamt ist ein Besuch des Bergwelt Dia-Treffs jedoch sehr zu empfehlen. Dies gilt vor allem für jene, die sich eher zu den klassischen Formen des Alpinismus hingezogen fühlen. Der nächste ( 9. ) Bergwelt Dia-Treff findet am 9./10. Januar 1999 am selben Ort statt.

Die Schattenburg, das Wahrzeichen der vorarlbergischen Stadt Feldkirch ( A )

Feedback