Bernina Express – UNESCO-Welterbe «Rhätische Bahn in der Landschaft Albula-Bernina»

AS Verlag, Zürich 2009, ISBN 978-3-909111-69-5. Fr. 88.–

Eine Fahrt mit dem Bernina Express kann nur noch durch den Glacier Express getoppt werden. Ein Teil der Strecke ist zwar identisch, doch vermittelt der Bernina Express noch stärkere Gegensätze.. " " .Vom 593 Meter tief gelegenen Chur schraubt er sich durch Täler und Tobel, via Albula und Oberengadin zum 2328 Meter hohen Berninapass und kommt schliesslich im schon mediterran angehauchten 429 Meter tief gelegenen Tirano im italienischen Veltlin an. 196 Brücken und 55 Tunnel werden dabei passiert. Bis zu sieben Prozent Steigung muss der Bernina Express bewältigen, womit seine Route zu den steilsten Bahnstrecken der Welt zählt. Eine bahnbrechende Meisterleistung, die von der UNESCO im Sommer 2008 anerkannt wurde und seither auf der Liste des Weltkulturerbes steht. Kaum mehr als vier Stunden dauert die Fahrt. Kurzweilige Stunden, die aufgrund der Ablenkung durch die landschaftliche Dramatik doch schnell vergehen. Ein üppiger Bildband, der aktuelle Fotos von Robert Bösch vereint mit zahlreichen historischen Aufnahmen über die Bauzeit und Anfangsjahre der Linie.

Feedback