Boukreev, Anatoli; DeWalt, G. Weston: Der Gipfel

Heyne Verlag, München 1998, Fr. 14. Erinnern wir uns kurz: Am 1O. Mai 1996 starben an den Gipfelgraten des Everest insgesamt elf Bergsteiger. Zu viele kommerziell organisierte und teilweise unerfahrene Menschen tummelten sich damals gleichzeitig an den heikelsten Passagen; dazu kam ein dramatischer Wetterumsturz - gewisse Parallelen zum Canyoning-unglück im Sommer 1999 im Berner Oberland sind offensichtlich. Jon Krakauer äusserte sich in seinem zu einem Weltbestseller avancierten Buch In eisige Höhen kritisch zum Verhalten des Bergführers Anatoli Boukreev. Bei der Beurteilung von Boukreevs Buch kommt einem einmal mehr die alte griechische Weisheit in den Sinn:

Feedback