Bus alpin erweitert Angebot

Auf die Sommersaison hin baut Bus alpin sein Angebot im Naturpark Thal und in der Region Bergün aus. Im Val Sumvitg muss der Betrieb aus finanziellen Gründen reduziert werden. Die Fahrt mit Bus alpin kostet auch für GA-Besitzer etwas. Dies im Gegensatz zu den Bergstrecken der PostAuto AG. Sie hat den Zuschlag auf alpinen Linien kürzlich abgeschafft. «Nun ist es noch wichtiger geworden, dass wir unseren Fahrgästen erklären, warum unsere Angebote etwas mehr kosten», sagt Bus-alpin-Geschäftsleiter Samuel Bernhard. Bus alpin erschliesst zusammen mit regionalen Trägerschaften 13 Schweizer Bergregionen, die sonst nicht oder nur schlecht mit dem öV erreichbar sind. Mehr unter www.busalpin.ch.

Feedback