Busslinger, Andreas: Abgehoben. In Tuchfühlung mit den Alpen

Busslinger, Andreas: Abgehoben. In Tuchfühlung mit den Alpen

Verlag Kalt-Zehnder ( Tel. 041/761 6666 ), Zug 1997. Fr.95.(Bestellung beim Verlag, nicht im Buchhandel erhältlich )

Mindestens ein halbes Dutzend Gleit-schirm-Bildbände ist schon erschienen, darunter Werke namhafter Profi-Fotografen, derweil die Zahl der Aktiven im Sport selbst zurückgeht. Nun, mehr als 10 Jahre nachdem das « Rucksackfliegen » die Schweizer Berge « erobert » hat, veröffentlicht der Zuger Lehrer Andreas Busslinger einen « anderen » Gleitschirm-Bild-band. Anders nicht allein, weil er die Gleitschirmfreaks fasziniert, was er zweifellos tun wird: Busslingers Fotografien sind spektakulär, technisch einwandfrei, und sein Aufwand war beträchtlich. Sie sind keine zufälligen « Schüsse », sondern die - logische - Folge einer mit viel Aufwand ausgeführten und dann sorgfältig umgesetzten Planung. Viele Misserfolge lagen zwischen den Erfolgen, Andreas Busslinger beschreibt das eindrücklich in seinen « Notizen eines fliegenden Fotografen ». Andreas Busslingers Bilder, seine Sicht der Welt, wurden ermöglicht durch die Gleitschirmfliegerei. Doch nicht der Pilot, der Schirm, die Leinen oder andere technische Details stehen im Mittelpunkt, sondern die Möglichkeit, Altvertrautes anders zusehen. Ganz so, wie es der romanische Schriftsteller Cla Biert beschreibt: Als Kind sei er jeweils von Zeit zu Zeit auf den Kirchturm gestiegen, um sein Dorf anders zu sehen. Anders sehen ist wichtig -vor allem deshalb ist dies ein « anderes Gleitschirmbuch ». Alexandre Kobel hat versucht, Busslingers Gedanken und Gefühle in Worte zu fassen. Anders ist Abgehoben nicht zuletzt auch, weil Gestalter, Lithograf, Drucker und Verlag ein - bis hin zum verwendeten Papier - rundum schönes Buch hergestellt haben. Peter Donatsch, Maienfeld wurden auch 75 bekanntere Fünftausender berücksichtigt wie der Cotopaxi in Ecuador oder der Pisco in der peruanischen Cordillera Blanca. Die Texte zeichnen sich durch wohltuende Knappheit und Präzision aus, und besonders wertvoll sind die Anhänge mit einer Liste sämtlicher Sechtausen-der vom berühmten Aconcagua ( 6959 m ) bis zum unbekannten Utu-runco ( 6009 m ) in Bolivien inklusive Angaben zur Erstbesteigung und zum Schwierigkeitsgrad. Zu bemängeln ist höchstens die Qualität der Skizzen und das magere Bildmaterial - dennoch: John Biggar hat ein sehr sorgfältig recherchiertes und redigiertes Handbuch vorgelegt, das in den Rucksack aller Andinisten gehört. Ruedi Horber, Niederscherli

Feedback