Calanca. Verlassene Orte in einem Alpental/Luoghi abbandonati in una valle alpina

Benteli Verlags AG, Bern 2010, D/I, ISBN 978-3-7165-1639-20. Fr. 78.–

Das Val Calanca ist ein Vorläufer der traurigen Sorte. Ein Vorläufer der Landflucht. Ein Beispiel dafür, was passiert, wenn die Menschen Kulturland aufgeben. Noch in den 30er-Jahren des letzten Jahrhunderts war die Landwirtschaft auf den Maiensässen, den Monti, intakt. Dann in den 60er-Jahren kommt das Aus, die Alpen werden aufgegeben, trotz besserer Infrastruktur im Tal und früher als andernorts in der Schweiz. Oliver Gemperle zeigt in diesem aufwendigen Bildband verlassene Orte, er dokumentiert, was bleibt, wenn Kulturland aufgegeben wird. Ruinen, verlassene Ställe, Wildwuchs. Das Buch ist ein Plädoyer für die Berglandwirtschaft, ein Plädoyer für den Erhalt einer jahrhundertealten Kulturlandschaft, die zunehmend unter Druck gerät.

Feedback