CD-ROM SWISS MAP 100

Bundesamt für Landestopographie. Fr. 198. Das Bundesamt für Landestopographie hat die Landeskarten 1:100 000 und 1:1 Mio. auf CD-ROM auf den Markt gebracht. Auf der goldenen Scheibe SWISS MAP 100 sind über 24 Landeskarten verfügbar, was einer Kartenfläche von ungefähr 8 Quadratmetern entspricht. Die Schweiz im Massstab 1:100 000 ist nahtlos aneinandergefügt, im Massstab 1:1 Mio. sind grosse Teile von Frankreich, Deutschland, Italien, ganz Österreich und Teile von Tschechien und den Balkanstaaten abgebildet.

Statt im Atlas blättern zu müssen, können die Karten bei SWISS MAP 100 durch einfaches Bewegen der Maus studiert werden. Verschiedene Zusatzfunktionen erleichtern die Arbeit. Dank der Datenbanken lassen sich Gemeinden ( Schweiz ), Ortschaften, Berge, Flüsse suchen. Den Anfahrweg zum Bundeshaus beispielsweise kann man sich farbig zeigen lassen oder die Wanderung zum Rütli markieren - mit Distanz- und Koordi-natenangaben wohlverstanden. Mit einer Lupenfunktion ( Zoom ) lassen sich Kartenausschnitte vergrössern und auf Notizzetteln persönliche Anmerkungen festhalten und speichern. Kartenausschnitte können auch gedruckt werden.

SWISS MAP 100, dreisprachig aufgebaut, läuft unter Windows 3.11, 95 und NT.

Gem. Mtlg.

Krakauer, Jon: In eisige Höhen. Das Drama am Mount Everest Malik Verlag, München 1998. Fr. 37. 1996 belagerten elf Expeditionen die Khumbuf lanke des 8846 Meter hohen Mount Everest im Himalaya. 33 Teilnehmer zweier kommerzieller Teams und einer kleinen Gruppe aus Taiwan kletterten Anfang Mai vom Südsattel in Richtung Gipfel. Zwölf Menschen starben am Süd- und Nordostgrat. Der überlebende Journalist Jon Krakauer aus Seattle litt unter fiktiver oder tatsächlicher Mit- 1O. Mai 1996, 13.17 Uhr: Jon Krakauer erreicht den Dachfirst der Welt. Er empfindet « so gut wie gar nichts mehr, ausser Kälte und Erschöpfung ». Die folgende Katastrophe, unter anderm gefördert durch das Credo des Machbaren und akute Höhenkrankheit, beginnt mit einem Wettersturz. Krakauer muss schliesslich erkennen, dass er selbst - zumindest passiv - am späteren Ende von Andy Harris teilhat ( dem Kunden K. blieb verborgen, in welch alarmierend hypoxischem Zustand sich Rob Halls professioneller Partner befand ). Dies belastet ihn schwer. Aus dieser inneren Not heraus entstand In eisige Höhen, ein Buch, das alles Vergleichbare flau wirken lässt - bis auf Joe Simpsons Sturz ins Leere oder Kurt Diembergers klassisches Epos K 2. Es ist exzellent recherchiert, vielschichtig angelegt und glänzend geschrieben, leider aber schwach bebildert sowie minimal fehlerhaft ( vielleicht einigen sich die Lektorate noch irgendwann über das Geburtsjahr des Autors ).

Manche Kritiker mögen Jon Krakauer vorhalten, er vermarkte das eigene Trauma, den tiefen Riss in seiner Existenz. Nicht ganz falsch. Aber hätte er geschwiegen oder sich bloss beim Psychiater erleichtert, wären wir um ein seltenes Beispiel journali-stisch-literarischen Könnens ärmer.

EberhardNeubronner, Ulm

Feedback