Clubführer Misoxer Alpen 4. Vom Zapporthorn zum Passo S. Jorio. Giuseppe Brenna

SAC-Verlag, Bern 2001; Deutsch. Fr. 45.–; SAC-Mitglieder Fr. 35.–

Wer würde links und rechts der viel befahrenen Autobahn von Bellinzona zum Passo del San Bernardino ein so wildes und ursprüngliches Hinterland vermuten? Ein einsamer Landstrich voller Sagen und Geheimnisse, eine Gegend, die Alpinisten, Bergwanderer und Kletterer gleichermassen überrascht? Giuseppe Brenna weckt die Neugierde, in ein alpinistisch wenig erschlossenes Gebiet zwischen dem Hinterrhein im Norden, dem Passo San Jorio und Giubiasco im Süden, dem Val Calanca im Westen sowie dem italienischen Val San Giacomo im Osten aufzubrechen und mit ihm seine Leidenschaft für die Berge seiner Heimat zu teilen.

Mit dem vorliegenden Band 4 ist die aus fünf Bänden bestehende Reihe Clubführer Tessiner Alpen vollständig auf Deutsch übersetzt. Der bekannte SAC-Führer-Autor Giuseppe Brenna, der sich nie auf das Beschreiben technischer Schwierigkeiten beschränkte, vermittelt wiederum umfassende und akribisch recherchierte Tourenbeschreibungen, spannende und mit viel Poesie dargestellte Hintergründe zur Namengebung einzelner Berggipfel und Pässe sowie ausführliche Abhandlungen über die Geschichte des Schmuggels und Holzschlages, zwei Themen, die diese faszinierende Grenzregion ökonomisch und ökologisch prägten. Wer das ursprüngliche Bergerlebnis jenseits ausgetretener Pfade sucht, darf sich dieses Buch nicht entgehen lassen!

Feedback