Die Klettersteige der Schweiz

AT Verlag/SAC Verlag, 2010, ISBN 978-3-03800-489-9. Fr.34.–, für SAC-Mitglieder Fr.27.– ( Best.. " " .Nr.10282 )

Klettersteige sind in, seit Jahren steigt ihre Zahl ebenso wie die ihrer Fans. Alpenweit zählt man mittlerweile rund 600 der Vie ferrate, dazu kommt eine grosse Zahl gesicherter Steige. In der Schweiz – lange Zeit ohne Anlage dieser Art – wurde 1993 der erste Klettersteig am Tällistock im Berner Oberland eröffnet. Inzwischen gibt es um die 60 Klettersteige auf Helvetiens Boden. Was macht es so beliebt, dieses « Klettern light », der gesicherte Gang über dem Abgrund? Es ist die Kombination zwischen Naturerlebnis und sportlicher Herausforderung. Das kleine Abenteuer, das zwar grössere Anforderungen stellt als das Bergwandern, aber viel leichter zu praktizieren ist als das richtige Klettern. Auch Familien und ältere Menschen können sich auf Genussklettersteige wagen – für die Jungen kann es ein Einstieg in die Bergwelt sein, wer schon älter ist, kommt der geliebten Natur, dem Fels auf diese Weise doch immer noch sehr nahe. Im neuen Führer werden alle Klettersteige der Schweiz ( Stand Herbst 2009 ) in Wort und Bild vorgestellt. Hinzu kommen Lageskizzen, Topos und Diagramme. Die Schwierigkeitsskala reicht von K1 ( leicht ) bis K6 ( extrem ); Hüslers Klettersteigkreuz liefert dazu detaillierte Informationen über die zu erwartenden Schwierigkeiten.

Feedback