Die Landeskarten fürs Mobiltelefon. Swiss Map Mobile

Die Landeskarten fürs Mobiltelefon

Seit letztem Jahr bietet swisstopo ihre Karten auch für Handys an. So ausgerüstete Telefone ersetzen in den Bergen allerdings weder Papierkarte und Kompass noch GPS-Geräte.

2008 lancierte das Bundesamt für Landes-topografi e ( swisstopo ) die erste Version einer digitalen Landeskarte der Schweiz im Massstab 1: 25 000 für das Sony Ericsson C702. Heute sind die Daten für weitere Geräte erhältlich, zusätzliche Versionen sind geplant. Die Daten sind analog zu Swiss Map 25 in acht Sektoren aufgeteilt. Jeder Sektordatensatz kann auch im Massstab 1: 100 000 dargestellt werden und enthält zusätzlich die gesamte Schweizer Karte in den Massstäben 1: 500 000 und 1: 1 000 000 ( exkl. Sony-Ericsson-Version ). Eine aktualisierte Applikation für das iPhone ermöglicht unter anderem den download von Kar-tenkacheln, welche unabhängig von den bekannten acht Sektoren sind. Wie schon bei Papierkarten üblich fi ndet vorerst keine kostenlose Nachführung der Daten statt.

Einsatz im Gelände

Die Rasterdaten ermöglichen das Setzen von Wegpunkten und Routen zur Navigation. Die Trackaufzeichnung wird unterstützt. Aufgrund des Rasterformates der Daten sind diese jedoch – anders als zum Beispiel bei den Strassennaviga-tionsgeräten – nicht routingfähig. Die mit GPS-Empfängern ausgerüsteten Mobiltelefone ermöglichen zusammen mit der Moving-Map-Funktion der Software laufend das Anzeigen der aktuellen Position auf der Karte. Der Datenimport im GPX- und XOL-Format ( Swiss Map ) wird von der Software unterstützt. Die Karte auf dem Handy vermag jedoch weder die altbekannte Kombina- Swiss Map in Kürze Kosten Ab 89 Franken pro Sektor ( total 8 Sektoren ), für weitere Preisinformationen der iPhone-Version siehe Homepage swisstopo Versionen iPhone 3 G, PDAs mit Windows Mobile, Nokia Symbian S60, Sony Ericsson Datenbezug Die Daten können im toposhop von swisstopo gekauft, auf den Computer heruntergeladen und anschliessend aufs Handy übertragen werden. Beim iPhone können die Daten direkt vom Internet heruntergeladen werden. Nähere Informationen unter www.swisstopo.ch ô Produkte/Karten/ Swiss Map Mobile tion von Papierkarte und Kompass noch die konventionellen GPS-Handhelds zu ersetzen. Im Vergleich zu GPS-Geräten ist die geringere Antennenempfangsleis-tung und die damit verbundene Posi-tionsungenauigkeit bei den Empfängern im Mobiltelefon eines der Hauptdefi zite. Bei Telefonen wie dem iPhone sind die Displaygrössen mit denen von GPS-Ge-räten vergleichbar, was eine brauchbare Darstellung der Daten ermöglicht. Allerdings sind die Mobiltelefone – mit Ausnahme des Sony Ericsson, das aber ein kleines Display hat – nicht annähernd so robust wie ein GPS-Handheld. Momentan muss man sich also noch zwischen einem grossen Display und der Robustheit der Geräte entscheiden.

Swiss Map Mobile eignet sich gut für kürzere Ausfl üge ins Gelände und zur Orientierung in Notfällen, falls eine Papierkarte oder das GPS-Gerät nicht zur Hand sind. Für längere Betriebszeiten mit GPS sind die Geräteakkus der Mobiltelefone noch nicht ausgelegt. Abhilfe kann da ein Ersatzakku oder ein Solarpanel auf dem Rucksack zum Wieder-aufl aden des Akkus schaffen. a Daniel Sturzenegger, Zürich Fotos:

Sicherheit, Medizin, Rettungswesen

Sicurezza, medicina, soccorso in montagna

Sécurité, médecine, sauvetage

Die Landeskarten von Swisstopo sind nun auch für Mobiltelefone erhältlich. Wie die GPS-Hand-geräte können aber auch sie Karte, Kompass und Höhenmesser nicht ersetzen.

Feedback