Eigene Aufstiegsspur für Schneeschuhläufer!

Mit 55 Jahren gehöre ich sicher schon zur älteren SAC-Generation. Trotzdem unternehme ich pro Winter um die 40 Skitouren. Was gibt es Schöneres als nach Schneefällen auf unberührten Hängen seine Aufstiegsspur zu legen! Öfter wiederhole ich meine Touren nach einigen Tagen. Interessant dabei ist zu sehen, was aus meiner Spur geworden ist. Leider lässt sich feststellen, dass diese immer öfter von Schneeschuhläufern in unbrauchbare Trampelpfade verwandelt wird.

In ALPEN 1/2001 wurde in einem Artikel für die Touren-Snowboarder u.a. erwähnt, dass die Skispuren zu schmal und zu flach verlaufen und deshalb eine eigene Spur angelegt werden muss. Natürlich sind die Berge für alle da, und ich habe absolut nichts gegen die Snowboarder. Zudem finde ich es toll, mit welcher Leichtigkeit und welchem Können die Leute die Hänge herunterkurven. Ärgerlich ist jedoch, wenn die Ski-Aufstiegs-spuren unbrauchbar gemacht werden. Deshalb hätte ich erwartet, dass an die Schneeschuhläufer appelliert wird, eine eigene Spur zu ziehen, selbst wenn das eben eine etwas grössere Anstrengung erfordert.

Feedback