Ein Abstecher ins Paradies Wandern im italienischen Nationalpark Gran Paradiso

Lässt man die Orte, die von italienischen Sonntagsausflüglern überflutet werden, hinter sich, eröffnen sich wahrlich paradiesische Landschaften. Seine Existenz verdankt der älteste italienische Nationalpark der Aristokratie, die im königlichen Jagdgebiet den Steinbock schützte.


Druck

Einfach mehr "Alpen" Dieser Artikel steht kostenlos SAC-Mitgliedern oder "Alpen"-Abonnenten zur Verfügung. 

Du hast noch kein Abonnement? Hier kannst du es als Nicht-SAC-Mitglied bestellen. Du erhältst 11 x im Jahr "Die Alpen" nach Hause gesandt und hast online unbeschränkten Zugang zu allen Artikel ab 1864!

Feedback