Ein Sachse im Bergell!

Zwei Wochen war ich, ein Sachse, im Bergell; nach der Wende der erste richtige Kletterurlaub. Wenn ich gewusst hätte, wie schön die Schweiz und insbesondere das Bergell sind, hätte ich den lieben Gott schon längst gebeten, das Land den Sachsen zu geben – die Sächsische Schweiz haben wir ja schon!

Gewohnt habe ich bei Erwin in Castasegna, einem leidenschaftlichen Kletterer und Koch. So bin ich weder zum Ausruhen – Hunderte von Metern feinster Plattenkletterei im Val de Mello und im Albignagebiet – noch zum Abnehmen gekommen.

Und dann musste mir doch noch etwas zustossen. Am «Mauerläufer» am Pizzo Baccone ist mir der Film mit all den wunderschönen Fotos aus der Hosentasche gerutscht. Darum, liebe Schweizer Kletterer, fahrt bitte dorthin und sucht in der schneefreien Zeit für mich, unten 30 m rechts der markanten Platte am Einstieg, nach meiner schwarzen Filmbüchse. Zur Übergabe könnten wir uns vielleicht im Sandstein der Sächsischen Schweiz treffen.

Feedback