Einsprache gegen Antenne

Unweit des Pizzo Campo Tencia(3072 m) plant ein Privatunternehmen auf 3020 Metern über Meer eine Richtfunkanlage, um einen eigenen Kommunikationsweg zu Börsenmärkten zu installieren. Dagegen formiert sich Widerstand: Der SAC und die Stiftung Landschaftsschutz Schweiz sowie umliegende Tessiner Gemeinden haben eine Einsprache gegen das Vorhaben eingereicht. Gemäss Philippe Wäger, Ressortleiter Umwelt und Raumentwicklung beim SAC, sei das für den Bau dieser Anlage im BLN-Gebiet notwendige öffentliche Interesse nicht gegeben. «Das Massiv rund um den höchsten ganz im Tessin liegenden Gipfel ist eine bis jetzt unbeeinträchtigte Landschaft und ein Kerngebiet für den Tessiner Bergsport», so Wäger. Bedenken hat er auch wegen Folgenutzungen. «Durch den Bau der Antenne könnten diese erleichtert werden, da man auf eine bestehende Infrastruktur verweisen könnte.»

Feedback