Festival Salamandre

Ende Oktober 2016 findet in Morges das Festival Salamandre statt. Ausstellungen, Filme und Workshops warten auf den Besuch von Naturfans. Als Partner des Festivals ist der SAC mit einer Kletterwand und dazugehörigen Animationen präsent.

«Dieses Jahr sind die Stars unseres Festivals Steinbock, Bartgeier, Alpenschneehuhn, Schneehase, Steinadler und Schneemaus», schreiben die Organisatoren des Festivals Salamandre. Stand 2015 nur ein Tier, nämlich der Bär im Mittelpunkt, sind es diesmal gleich mehrere Alpenbewohner.

Vor 30 Jahren wurde der Bartgeier wieder in die Schweiz eingeführt. In die Welt des grössten Alpenvogels ent­führen die eindrücklichen Fotos von ­Antoine Rezer und Jean-Luc Danis. Daneben stellt der Lausanner Fotograf Olivier Born seine Fotos aus, die dem Birk-, dem Stein- und dem Alpenschneehuhn gewidmet sind. Zu den Highlights der Veranstaltung gehört sicher auch die grosse Aus­stellung mit den Bildern der franko-­koreanischen Künstlerin Ji Young Demol Park.

Als Partner der Veranstaltung ist der SAC in Morges mit einer acht Meter hohen Kletterwand und spielerisch-pädagogischen Animationen dazu präsent. Daneben bilden wie gewohnt Filme, Workshops und ein Kunsthandwerkermarkt Anziehungspunkte für Jung und Alt.

Das Festival fand erstmals 2003 anlässlich des 20. Geburtstags der Zeitschrift Salamandre statt. Diese wiederum war vom gegenwärtigen Direktor und Chefredaktor, dem Biologen Julien Perrot, 1983 ins Leben gerufen worden. Dieser Naturenthusiast war bei der Herausgabe der ersten Nummer gerade mal elf Jahre alt.

14. Festival Salamandre

28.–30. Oktober 2016, Théâtre de Beausobre, Morges, www.festival-salamandre.net

Feedback