Flora Helvetica

Immer wieder werden in der Schweiz neue Pflanzen gefunden. Einzelne verschwinden nach einer Weile wieder, andere können sich dauerhaft ansiedeln oder sich sogar ausbreiten. In der fünften Auflage der Flora Helvetica sind 3000 in der Schweiz wild wachsende Blüten- und Farnpflanzen abgebildet. Darunter befinden sich 70 neue Arten mit und 50 weitere ohne Foto. Die aktualisierten Verbreitungskärtchen entsprechen dem Wissensstand von 2011. Wegen neuer molekularbiologischer Erkenntnisse wurde die verwandtschaftliche Einteilung der Pflanzen geändert. Auch die Reihenfolge der Familien wurde umgestellt, damit sie möglichst ihrer natürlichen Verwandtschaft entspricht. Die neue Ausgabe wiegt dank der Verwendung von dünnerem Papier 200 Gramm weniger. Der ebenfalls überarbeitete Bestimmungsschlüssel wird in einem kleinen Begleitbuch mitgeliefert.

Die neueste Ausgabe der Flora Helvetica gibt es ab Ende 2012 auch als App für Smartphones (iPhone, Android) und Tablets (iPad, Android).

Feedback